Review: Krush Puppies

Alternative-Indie Quartett Krush Puppies

Alternative-Indie Band Krush Puppies aus London im Review

Heute stellen wir dir die Alternative-Indie Band Krush Puppies aus London im Review vor. Die Band besteht aus den Musikerinnen Jenny, Jess, Alexa und Heather. Es gibt dort eine Single „Love Kills the Demons“, die kam Ende Februar raus. Die vier Damen besingen darin den Moment, wenn man merkt: Ok es könnte sich gerade alles in Luft auflösen und man wäre gerade sehr zufrieden damit. Krush Puppies wollen ganz bewusst wie eine familiäre Band klingen und so als würden sie den Song z.B. im Apartment ihres Cousins aufnehmen. Also alles cozy und geregelt. Und so klingt dieser Song auch. Sehr unangestrengt und stressfrei. Gar nicht so schroff wie andere Songs, die mit starken Riffs arbeiten.

Für das Video unten hatten sie sage und schreibe ein Budget über £30. So filmten sie alles selbst und das im Haus von Heather. Eine Taschenlampe diente als einzige Lichtquelle und herausgekommen ist wenn du mich fragst ein kleines Kunstwerk. Es muss gar nicht so oft immer das riesige Budget sein. Heather ist gerade erst in das Haus eingezogen und beim Filmen haben sie zum ersten mal auch die Nachbarn von nebenan kennengelernt. Dieses Skurile steht ihnen wirklich gut. Und wenn wir uns durch andere Songs wie „PetalHead“ oder „Sly The Dragon“ hören, dann fällt diese Schroffheit sofort wieder ins Auge. Dieses Quartett ist wirklich äußerst talentiert und hat so einiges auf dem Kasten. Das macht unglaublich viel Spaß.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*