Review: Kannheiser

Von der Theorie ins Gefühl – Kannheiser

Happy Pop von Kannheiser; Foto: Sophie Wanninger

Heute reden uns Kannheiser ins Gewissen. Juri Kannheiser formte und gründete als Frontmann die Band. Ehemals Cello-Spieler, sieht er sich heute am Klavier und lebt den Pop-Traum. Das Cello war für ihn früher alles. Als studierter Musiker ist das irgendwo auch verständlich. Für die ältere Generation wäre es ohnehin fraglich Musik zu machen, ohne einen klassischen Background. So wurde mir das im Studium auch schon vermittelt und bei manchen Projekten merkt man das auch, wenn das Wissen nicht vom Tabulator kommt sondern aus dem klassischen Unterricht. Kannheiser, das sind Gitarrist Maximilian Spindler, Bassist Felix Renner, Drummer Jojo Vogt und Bandleader Juri Kannheiser.




Seit 2018 sind sie so in dieser Form als Band aktiv. 2019 gabs die ersten Gigs, 2020 war wie für alle anderen auch zum Vergessen. Jetzt 2021 wird alles anders. Hoffentlich. Ein ruhiges Piano, moderate Drums, Gitarre und Bass. Das sind die Hauptelemente, die Kannheiser in ihre erste Single „Lila“ stecken. Der Synthie spielt in ihren Songs ohnehin eine große Rolle. Den meisten Drive nehmen sie vermutlich in „Generation Nichts“ auf. Hier funkeln Bands wie Von Wegen Lisbeth, Bilderbuch oder die Leoniden auf. All diese Einflüsse lassen sich nicht unter den Tisch kehren, so ist doch Deutsch-Pop in den letzten Jahren zu dem Genre gewachsen, das es immer schon sein wollte. Irgendwo zwischen lästigen Radio-Songs von Mark Forster und wirklich cleveren Textern wie eben Kannheier oder Bilderbuch.

Ich muss sagen Kannheiser sind eine gelungene und erfrischende Abwechslung. Keine stumpfen Reime, die irgendwie zusammenpassen müssen. 80er Gitarrensoli, eine ziemlich angenehme Stimme von Juri und eine Band, die wirklich unglaublich talentiert ist. So als würden sie Ewigkeiten zusammenspielen. Hier merkt man einfach, dass sie aus unterschiedlichen Bandprojekten groß geworden ist die eigene Band. Hier findet zusammen, was zusammengehört.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*