Review: Joyce

Kopenhagener Quintett Joyce

Joyce aus Kopenhagen im Review

Derzeit gibt es wieder mal eine Band aus Dänemark, die gut gehyped wird: Joyce. Wer kann, sollte sie unbedingt auschecken. Die fünfköpfige Band hat nicht nur beim Roskilde Festival gespielt, sondern auch schon im VEGA. Und es war zumindest im VEGA super voll. Heißt die Leuten sind heiß auf die Musik der fünf Dänen und der Grund ist ganz einfach: Gute Musik und eine noch umwerfendere Live-Show, die das Publikum in Ekstase versetzt. Für die Band scheint derzeit alles recht einfach zu laufen. Gerade auch für Leadsänger Sebastian Wegener, der seine Bandmitglieder pusht und alles nach einem Kinderspiel aussehen lässt.

Joyce ist alles andere als eine sanfte Popband. Die Musik explodiert regelrecht und brav klingt das schon gleich drei mal nicht. Energie, punkig auch ein bisschen wütend. So könnten wir Joyce beschreiben. Wer der Band lauscht, der wird schnell merken, dass sie mit ihren Songs ein Feuer in unseren Augen auslösen. Da willst du unbedingt noch mehr hören. Aber Vorsicht: Ist alles auf Dänisch! Aber sagt danach nicht, dass wir euch nicht gewarnt haben.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*