Review: JOAH

Dänischer Rapper JOAH im Review

JOAH rappt auf Dänisch; Foto: Kasper Søholm

Heute stellen wir dir in aller Kürze den Dänen JOAH vor. Mit „Roser“ kam im Sommer seine erste Single überhaupt raus und damit hat er sich in der dänischen Hip-Hop Szene weit nach oben gespielt. Die Single beinhaltet eher sanfte Töne aus dem Hip Hop und greift aber auch klare R’n’B Elemente auf. Einzuordnen ist der Sound eher aus dem US-amerikanischen. So kommt sein Song locker, persönlich und schlagkräftig rüber.




Inspiriert von Rappern wie Lil Uzi Vert oder skandinavischen Rappern wie Lord Siva oder Cezinando legt der Rapper aus Dänemark großen Wert auf Personality und eigene Stories. In den ehrgeizigen und persönlichen Texten werden beide Seiten der Liebe und der Traum von der Unsterblichkeit behandelt. Auf „Roser“ enthüllt JOAH seine Gefühle und seine Zerbrechlichkeit in einem sanften Beat. Ein spannender Newcomer, den wir sicherlich auf einem der Festivals 2021 antreffen werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*