Review: GIMI

Dänischer Pop-Newcomer GIMI

R'n'B Newcomer GIMI

R’n’B Newcomer GIMI

Wir haben für Euch den Dänen GIMI entdeckt.

Der Sound ist smooth und kommt easy daher. GIMI aus Dänemark hat mit „the boys downtown they keep on eyefucking me“ einen Track rausgebracht, der im Sommer 2018 beim Paper Magazine unter die Top 50 Auswahl an LGBTQ MusikerInnen gewählt wurde. Eine ziemlich große Ehre für einen noch so unbekannten Musiker. Keine Frage. Der Kerl ist gerade mal Mitte Zwanzig und macht einen Sound, den man nicht wirklich fassen kann. R’n’B, Carribean-Vibes und Pop. Das macht die Nummer so besonders finde ich. Der Song befasst sich inhaltlich damit wie schwer es ist in einem Land zu leben, das nicht wirklich zur LGBTQ Szene steht.

Im Einzelnen geht es um das Doppelleben, das in Ländern gelebt wird, in denen die Queers zu einem geheimen Leben gezwungen werden. Und der Song fasst genau diese Form von Dualität auf – man glaubt am ersten Ende, dass es nur ein Pop-Song ist, aber man spürt immer eine seltsame Provokation, die darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*