Review: Dark Tropics

Britisches Dream-Pop Duo Dark Tropics

Dark Tropics aus Belfast im Review

Dark Tropics kommen aus Belfast und debütierten Anfang letzten Jahres mit ihrer ersten Single „Badlands“. Später dann folgte „Moroccan Sun“. Beide Songs folgen einem ähnlichen Muster: Fluffiger Dream-Pop, der von einigen wenigen Gitarrenschrammel-Riffs begleitet wird. Aber auf eine so dermaßen angenehme Art und Weise, die man von einem Nordirischen Duo nicht geahnt hätte. Angenehmer Pop mit starken Melodien und einem ganz klassischem Popgefühl drängt sich uns da auf.




Bislang sind es nur zwei Tracks, die wir bewundern und bestaunen können. Während sie in ihrer ersten Single „Badlands“ eher in die Richtung Pop-Noir, mit Piano Ballade drifteten, ist „Moroccan Sun“ eine Ode an den vergangenen Sommer und an Leichtigkeit kaum zu übertreffen. Das Soundspektrum wirkt viel breiter, heller und fröhlicher. So arbeiten sie sich in den beiden Songs weiter vor und gelten nicht umsonst als eine der Top-Newcomer aus Irland. Es ist zwar noch ein weiter Weg bis zu uns nach Deutschland, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Fluffiger Pop, der sehr träumerisch daherkommt vermissen wir hier in Deutschland schon auch sehr.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*