Review: Baby Did a BadThing

Baby Did a Bad Thing debütieren im großen Stil

Baby Did a Bad Thing besingen besten Americana

Bei Bands wie Baby Did a Bad Thing denke ich mir oft, wenn das das Debüt ist, wie klingen die Kerle dann in 5, 10 oder 20 Jahren? Die dänische Band hat im März 2020 ihr erstes selbstbetiteltes Album herausgebracht. Dann kam der Shutdown. Bitterer kann es eigentlich nicht sein. Keine Tour, keine Festivals, keine Showcases, um seine Musik präsentieren zu können. Stattdessen höchstens Livestreams und hoffen, dass ein Blog das Album picked und darüber berichtet. Aber genau das ist auch passiert. Was für ein Glück für die fünfköpfige Band. Im letzten Jahr wurde das Album in diversen Blogs gefeiert und teils auch zum Album des Jahres gekürt. Nun, fast 1 Jahr nach dem Release wollen sie es nochmal angehen. Denn, die Musik ist ja immer noch neu und passt in die winterliche Stimmung.




Also höre auch ich mich durch das Album. Natürlich. Denn: Americana gehört zu den Genres, die eine unglaubliche organische Stärke aufweisen und vielseits unterschätzt wird. Beim erstmaligen Durchhören bin ich direkt bei „Can’t You Love Me a Little More (Live from Studio)“ hängen geblieben. Dieser Track bildet das Spektrum der Band gut ab wie ich finde. Live eingespielt kommt hier genau das richtige Gefühl ihrer Musik rüber. Nicht zu aufgeregt, dafür aber mit allen Bandmitgliedern feinstens abgestimmt. Die Mundharmonika darf natürlich nicht fehlen. Das klingt so geerdet und rough, natürlich. Das ist genau das was ich an Americana so schätze, diese Ehrlichkeit und Ursprünglichkeit der Musik.

Baby Did a Bad Thing sollten in jedem Fall ihre Chance bekommen. Trotz Lockdown, trotz Konzert-Verbot. Sie werden ihre Songs schon präsentieren, da bin ich mir ziemlich sicher. Dafür ist die Band viel zu talentiert, um das nicht zu tun. Die Dänen werden ihren Weg gehen, so viel ist sicher. Ein bisschen Promo für das Album würde ihnen aber dennoch gut tun. Das sei ihnen gegönnt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*