Review: Alter Kaffee

Alter Kaffee macht Deutsch-Pop wieder großartig

Alter Kaffee aus Kassel

Alter Kaffee aus Kassel

Wir haben Alter Kaffee für Euch entdeckt.

Eine Band aus Kassel. Ne, die war mir bisher noch nie über den Weg gelaufen. Alter Kaffee, das sind Christian Friedrich Lang, Frederik Jonas Wiese und Max Frederic Remmert. Studenten-Pop, der endlich wieder etwas kann. Von Lappen für Lappen. Da mag erstmal stereotyp klingen. Aber ich sag Euch eins: Die drei Musiker haben wenigstens eine kleine Story. Sie haben kleine Geschichten und Wortspiele auf Lager, die einem mehr als nur ein Schmunzeln abringen. Ganz gut kam bei mir „Wovon sollen wir leben?“ an. Klar hier werden die klassischen Melodiespielchen ausgepackt. Das mag logischerweise bei Partys gut funktionieren und wenn wir entspannt in der WG-Küche abhängen und darüber diskutieren, wie es bei uns eigentlich weitergeht. Was kommt nach dem Job? Wovon sollen wir denn dann leben, wenn wir schon zum Einstieg unterbezahlt werden?

Was ich ziemlich bewundernswert finde sind die leichten Melodien und dass ich merke, dass die Boys mega viel Spaß haben. „Scheiß gutes Leben“, so heißt die neueste EP der Jungs. Und da haben sie schon beim Titel vieles richtig gemacht. Es ist leichter sich zu beklagen, als mal zu akzeptieren, dass es einem verdammt gut geht. Alter Kaffee beklagen sich zwar, aber das auf eine lockere und doch zynische Art und Weise. Ich bin gespannt, ob Deutsch-Pop noch eine Chance hat.

 

 

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*