Pil

Pil Pop-Export aus Dänemark – Sonntagsporträt

Pil aus Kopenhagen

Pil aus Kopenhagen

Das Soundkartell stellt Euch heute im Sonntagsporträt die Pop-Musikerin Pil aus Kopenhagen vor. Kürzlich erschien ihre erste EP “LEAK”.

Es ist Soul, R’n’B und Pop. Pil macht das fantastisch, um gleich mal die Lobeskeule rauszuholen. Da steckt unheimlich viel Appeal drin und es klingt so unglaublich international, dass ich behaupten würde: Pil könnte der neue Export aus Dänemark für’s Radio werden.

Fünf Tracks hat die junge Dänin aus Kopenhagen auf ihre erste EP “LEAK” gepackt. Nehmen wir zum Beispiel ihren Track “Master”. Der funktioniert allein durch die tolle Stimme der Dänin super. Sie braucht da nicht viel drumherum. Ein paar Beats und HipHop Rhythmen tun ihr gut. Die tragen nochmal etwas dicker auf und der Sound wird fülliger. Trotzdem ist auch in “Sleeping Naked” eine Frau am Mikrofon, die mich sofort durch ihren Drive und die Intonation ihrer Stimme gepackt hat. Und das Beste: Die EP gibts bei Soundcloud auch noch kostenlos als Download.

“Sleeping Naked” ist nicht nur ein sweeter Name für einen Track, sondern auch derjenige, der mir am besten gefällt. Ich hoffe mal, dass Pil weiter so Musik macht. Dann könnten wir es bald mit einer großen Musikerin aus Dänemark zu tun haben. Das wäre schön.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*