okay(K)

okay(K) Neuentdeckung aus Boston

okay(K) aus Boston

okay(K) aus Boston

Das Soundkartell stellt Euch heute in aller Kürze den Musiker okay(K) im Review vor.

Allzu viel weiß ich nicht über okay(K). Dass er aus Boston kommt stand schon im ersten Pressetext des Musikers. Dass „listen to the kids“ ein neuer Track war im Februar war mir auch klar. Der Track ist Teil der EP, die Anfang Februar erschienen ist. „lucy wrap(s)“ heißt die EP und darauf klingt er sehr smooth. Es gibt viele entspannte Rap-Parts, smoothe trappy Beats, aber alles wirklich eher auf Sparflamme gehalten.

Das wars aber auch schon an Infos, die ich über diesen Künstler herausbekommen habe. Die EP bestätigt den Eindruck seiner Single ganz eindeutig. Auch hier wird schon eher sehr vorsichtig gerappt. Sehr smooth und eher so, dass er Effekte auf seine Stimme legt, die alles dämpfen und in den Hintergrund rücken. Das ist jetzt kein wahnsinnig krasses Feuerwerk, das er dort abbrennt. Aber für meine Begriffe eine schön Mischung aus Pop, HipHop und Rap Elementen.

 

https://soundcloud.com/soundvandaag/listen-to-the-kids-ft-raneraps-lindsay-indig-offtrack

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*