Mode Moderne – Nuancenreicher New Wave

Mode Moderne – Nuancenreicher New Wave

Mode Moderne aus Kanada mit neuem Album

Mode Moderne aus Kanada mit neuem Album

Am 12. November veröffentlichten die Kanadier Mode Moderne ihre neue Single “She, Untamed”. Sie stellt den Vorboten ihres neuen Albums dar, das im Januar 2014 erscheinen wird. Das Soundkartell hat sich bereits in das Album reingehört und sagt euch, ob es sich lohnt sich das Album vom Weihnachtsgeld zu kaufen.

Meist verbinden wir bei Ländern oder Regionen immer ein gewisses Wetter. Irland, Regen. Kalifornien, Sonne pur. Meist ist es dann auch im übertragenen Sinne so, dass sich die dort ansässigen Musiker und Bands dem Klima in ihrem Sound anpassen. Es gibt beispielsweise unzählige Bands aus Kalifornien, die einen sommerlich leichten Sound produzieren. Bei Mode Moderne verhält es sich etwas kryptisch, denn aus Kanada erwarten wir nun einen kühlen und kargen Sound.

So ganz entsprechen sie den Erwartungen nicht, denn Mode Moderne haben mit ihrer neuen Single “She, Untamed” etwas produziert, dass sich einer Art Zwischenwelt zwischen sommerlich, leichtem und winterlich, kargen Sound bewegt. Dieser Track ist sozusagen der Vorbote des neuen Albums “Occult Delight” und wird zu Beginn des Jahres im Januar erscheinen.

[soundcloud url=“https://api.soundcloud.com/tracks/97641720″ width=“100%“ height=“166″ iframe=“true“ /]

Der Sound der Kanadier kommt wie in ihrer Single karg daher und wurde bewusst so produziert, dass er einen großen Hall-Anteil besitzt. Mode Moderne machen daraus ein klassisches New Wave Stück. Minimalistisch eingesetzte Gitarrenriffs, die zwischen zwei oder drei unterschiedlichen Melodiemustern variieren. Ein besonderes Element ist die glühende und markante Stimme des Sängers Philip Intile und der besonders üppig aufgetragene Einsatz von Synthies.

 

Mode Moderne aus Kanada

Mode Moderne aus Kanada

 

Auch die anderen Tracks wie “Grudges Crossed” oder “Running Scared” führen diesen Stil der Kanadier bewusst fort. An manchen Stellen ist der Sound fülliger und manchmal hören wir nur die Stimme von Philip und ein zwei Gitarren, die ihre Melodien rauf und runter spielen. Für alle Liebhaber der Musik von Joy Division oder von The Smiths ist das neue Album von Mode Moderne eine wahre Freude.

Angefangen hat das Projekt bereits im Jahr 2009, als sie mit “Ghosts Emerging” ihren ersten Langspieler veröffentlichten. Neben Philip Intile bereichern zudem Clint Lofkrantz, Sean Gilhooly und Rebecca Gray die Band. Am 21. Januar ist es nun soweit und es erscheint ihre zweite Platte “Occult Delight” und bei dieser ist ihnen in den 11 Tracks ein weiterer großer Schritt gelungen.

[bandcamp width=100% height=120 album=1466106775 size=medium bgcol=ffffff linkcol=0687f5]

Ganz so leicht ist es nicht zu beschreiben, wie sie in ihren Tracks vorgehen, welches Songwriting sie anwenden. Manchmal haben wir das Gefühl, dass sie improvisieren und kein konkretes Muster verfolgen. Das macht Mode Moderne und ihre Art und Weise, wie sie auf dem Album agieren unheimlich interessant und mit jedem Mal hören erschließt sich dem Hörer eine weitere Nuance und Einzelheit.

FACEBOOK

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*