Janice

Power-Pop Schwedin Janice

Janice aus Stockholm

Janice aus Stockholm

Das Soundkartell stellt Euch die schwedische Musikerin Janice im Review vor.

Was ein energiegeladener Pop-Track! Eine Nummer, die so viel Drive und unbändige Energie hat, dass ich mich wundere, dass diese Schwedin erst so unbekannt ist. Vor allem weil dieser Track hymnisch aufgezogen ist und dermaßen in die Kerbe schlägt. Also der geht einfach voll in die Ganzen. Macht keine Gefangenen wie man so schön sagt.

Irgendwie komisch, denn der Sound könnte auch genau so aus den 90er Jahren sein. Er müsste nicht nach 2017 klingen. Getriebener Soul-Pop, der gehört werden muss. Groß aufgezogen und genau hier liegt das Problem. Vielleicht zu groß. Zu sehr dick aufgetragen. Also mich stört das zumindest nach dem 5ten Mal hören irgendwie. Ich fühle mich genervt und zu stark aufgerüttelt. Denn der Track bringt definitiv viel in Bewegung. Eben zu viel.

Dennoch könnte das easy nach Deutschland kommen. Das hat Potential finde ich.

Klicke bitte auf den Button, um den Inhalt von YouTube. nachzuladen
Load content

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjkwIiBoZWlnaHQ9IjM4OCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC85NlhBcVkzajJTaz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGdlc3R1cmU9Im1lZGlhIiBhbGxvdz0iZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies:
    All cookies such as tracking and analytics cookies.
  • Accept first-party cookies only:
    Only cookies from this website.

You can change your cookie setting here anytime: Bands. Bands

Back