Island Apollo

Island Apollo High-End Indie-Pop

Island Apollo aus den USA

Island Apollo aus den USA

Das Soundkartell stellt Euch heute das Quintett Island Apollo aus Orange County vor. Hier bekommt ihr ihren Sound zu hören.

Drei Tracks gibt es von Island Apollo aus den Staaten auf ihrer Soundcloud-Seite zu hören. Jeder der drei Tracks ist eine Wucht. Das sage ich ja gut und gerne mal wenn mir die Musik wirklich gut gefällt. Vor allem auf Anhieb, ohne, dass ich viel Vorlauf brauche mich reinzuhören. Die fünf US-Amerikaner machen das auch raffiniert. Seit 2014 gibt es die Band so schon und mit “Island Apollo” erschien damals auch ihr Debüt.

Seitdem haben sie an neuen Tracks wie “Pure Love” oder “Miracle” getüffelt.  Vom Style her orientieren sie sich stark am soliden euphorischen Indie. Kein Gedudel, kein Abklatsch, sondern ein völlig eigenständiges Ding. Nachdem sie einen ihrer Songs in einer Werbung unterbringen konnten, galten sie in ihrer Heimat in der Nähe von Los Angeles als die neue heiße Indie-Band. Gerade weil sie auch noch ohne Label sind, sind sie begehrt.

Wobei ohne Label zu sein heutzutage auch nicht mehr allzu ungewöhnlich ist. Klar das hilft der Band sich zu vermarkten, sich zu platzieren. Aber wenn die Band schon an sich so eine positive Präsenz zeigt und sich innerhalb von zwei Jahren ein solch positives Image aufgebaut hat, ist das auf der anderen Seite auch völlig egal, ob mit oder ohne Label. Ein Label könnte ihren bisherigen Erfolg noch etwas pushen. Mit Island Apollo spielt hier eine Band auf, die sich ganz stark an Größen wie Arcade Fire oder auch an The Killers orientiert. Das mag der eine oder andere gut oder schlecht finden. Es lässt sich aber nicht darüber streiten, dass die Produktion der Jungs gut ist. Auch wenn die Anmutung der Songs natürlich irgendwie berechenbar Indie-Pop lastig ist.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*