Iris Lune

Virginia Woolfs musikalisches Erbe: Single „Sewing Skylines to Shores“ von Iris Lune

Iris Lune neue Single

Iris Lune neue Single

Das Soundkartell tritt auf die Bremse und Wolfgang Baustian stellt einen verträumten Song von Iris Lune vor:

In unserer allzu schnelllebigen Zeit, tut innehalten manchmal richtig gut. Dazu passt natürlich in erster Linie Musik, die weder anstrengend noch zu schnell ist. Perfekt für diese kurze Auszeit ist der verträumte Track „Sewing Skylines to Shores“ von Iris Lune. So wunderschön luftig der elektrolastige Popsong auch ist, der Hintergrund ist schon ein wenig tiefgründiger.

Inspiriert vom Film „The Hours“, in dem die unwiderstehliche Nicole Kidman die Schriftstellerin Virginia Woolfs verkörpert, die in ihrer Verzweiflung Selbstmord begangen hatte, entstand dieser Song, in dem es aber darum geht, letztlich in seiner Krise doch noch Klarheit und Frieden zu finden.

Als Besonderheit fällt auch sofort auf, dass die Gründerin von Iris Lune Ella Joy Meir Elemente israelischer Volkslieder eingebunden hat, die sich in den Refrains gesungen als tolle Akzente darstellen. Überhaupt ist es vor allem der warmen Stimme von Ella Joy Meir zu verdanken, dass der Song von Anfang an begeistern kann.

Mit „Sewing Skylines to Shores“ präsentiert uns Iris Lune eine Auskopplung aus der bald erscheinenden zweiten EP und macht jetzt bereits Lust auf mehr. Ich halte „Sewing Skylines to Shores“ für einen echt guten und vor allem für einen sehr selbstständigen Track. Da macht das warten auf die EP richtig Spass. Und bis dahin chill ich noch ´ne Runde …

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*