Green Lives

Sonntagsporträt : Indie-Pop Band Green Lives aus Aarhus

Sonntagsporträt: Green Lives aus Aarhus; Credit: Sony Music

Sonntagsporträt: Green Lives aus Aarhus; Credit: Sony Music

Für unser heutiges Sonntagsporträt haben wir uns eine weitere Band aus Dänemark ausgesucht. Das Soundkartell reist hierzu nach Aarhus und wir möchten Euch die fünfköpfige Band Green Lives vorstellen.

Der Anfang beeindruckte uns sofort. Da war dieses tolle Gitarrenriff des Songs „The Years“. Das war der Opener ihres Debütalbums THE YEARS. Der Titelsong steht also gleich zu Beginn des ersten Albums von Green Lives. Darauf erwartet uns eine klassische Indie-Gitarrenmelodie. Der Song entpuppt sich mitsamt dieses Riffs, das sich durch den ganzen Song zieht, als launige Nummer. Sie weckt Neugier auf mehr. Genau so soll es bei einer Newcomer-Band und einem ersten Release ja sein.

So wie es dann auf der Platte weitergeht, trifft genau unseren Geschmack. Bei „Artifacts“ dominiert eine treibende Akustikgitarre und ein schöner Part am Klavier. Das machen die jungen Herrschaften um Green Lives sehr stimmungsvoll. Die Kollegen von Sound Of Aarhus beschreiben ihren Sound als sehr lässig und gewissermaßen heiter. Als zeitlos können wir das, was sie uns auf ihrem 2014 erschienenen Album präsentieren, durchaus bezeichnen.

Das passt sowohl zu denjenigen, denen Indie schon lange zu schnöde ist als auch denjenigen die Pop sowieso für eine unendliche Begriffsdefinition halten. Die Band aus Aarhus setzt sich genau dazwischen und findet so ihre Nische. Sie erfinden mit ihrer Musik natürlich nicht komplett das Rad neu. Doch mit ihrer Debütplatte sollten sie auch hier bei uns in Deutschland mehr Fans finden. Hier passt einfach alles. Dadurch, dass sie bei Sony Music Denmark untergebracht sind, haben sie sowieso die besten Karten, auch hierzulande landen zu können.

Glaubt ihr, dass sich die Musik von Green Lives auch bei uns in Deutschland durchsetzen wird?

Hier kommt ihr zu ihrer Facebookseite!

Hör doch hier mal rein!

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*