EP: „Die Herrschaft der Kakerlaken“-Lemur

Lemur neue EP „Die Herrschaft der Kakerlaken“

Lemur released neue EP "Die Herrschaft der Kakerlaken" - Foto: Maxim Abrossimow

Lemur released neue EP „Die Herrschaft der Kakerlaken“ – Foto: Maxim Abrossimow

Johanna hat sich in die neue EP „Die Herrschaft der Kakerlaken“ von Lemur reingehört.

„Alles hat ein Lied verdient“, das ist nicht nur der erste Song, sondern auch das Motto der neuen EP „Die Herrschaft der Kakerlaken“. Lemur, so nennt sich der Berliner Rapper und Produzent, der bis 2014 noch ein Teil des Duos „Herr von Grau“ war. Seitdem ist er Solo unterwegs und brachte bereits zwei Alben („Geräusche“, 2014 und „Die Rache der Tiere“, 2017) im Label „Kreis Musik“ heraus, in dem auch am 16.11 seine neue EP erscheint. „Die Herrschaft der Kakerlaken“ beschäftigt sich in 5 Songs mit den Abgründen der Gesellschaft, Gentrifizierung und Verschwörungstheorien. Die Beats auf dem Album sind sehr vielfältig und auch experimentierfreudig, neben Samples und Synthesizern, verwendet Lemur auch alte Akkorde, sowie Beatbox Elemente. Vergleichen kann man ihn vielleicht mit Künstlern wie Käptn Peng, Goldroger oder Alligatoah, wenn ach nur bedingt.

Lemur neue EP "Die Herrschaft der Kakerlaken"

Lemur neue EP „Die Herrschaft der Kakerlaken“

Die EP startet mit passend zum deutschen Titel des ersten Liedes „Alles hat ein Lied verdient“ mit einer Vorlesung des Gedichts „Everything deserves a Song“ von David Ryan, bevor in den Song eingestiegen wird. Das Album ist textlich sehr ironisch, so behandelt zum Beispiel „Katastrophen“ auch die Vorteile, die eine Apokalypse mit sich bringen könnte. In „Späne“ geht es um die Gentrifizierung. „Kauft euch die Stadt, macht sie lebenswert“ rappt Lemur. Ein Phänomen, das jeder kennt, der sich mal im Prenzlauer Berg voller „Biomütter“ und „Agentursöhne“ aufgehalten hat. „Die Herrschaft der Kakerlaken“ der Titelsong zur EP beschreibt, dass uns Kakerlaken nicht nur überlegen sind, sondern wohl auch überleben werden. Der letzte Song auf der EP ist „Chemtrails“, der sich einerseits mit Chemtrails, aber auch ganz allgemein mit Verschwörungstheorien beschäftigt. Tja, die Abgründe der Menschheit eben. Alles in Allem hat Lemur eine wirklich interessante EP produziert, die sehr zeitgemäß in den deutschen Rap passt und sicherlich bald auf der einen oder anderen Studentenparty zu hören ist.

 

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*