egoFM Lokalhelden – Da Huawa da Meier und I

Reggae-Blues aus Bayern

egoFM Lokalhelden: Da Huawa da Meier und I

egoFM Lokalhelden: Da Huawa da Meier und I

Am heutigen Sonntag stellen wir euch in den egoFM Lokalhelden das bayerische Trio Da Huawa da Meier und I vor. Ab 15 könnt ihr die drei live & unplugged bei Dominik hören. Das Soundkartell stellt sie euch vor.

Dass sie zu dritt sind verstehen wir Bayern. Da Huawa da Meier und I bestehen -logischerweise- aus Christian Meier (“Huawa”), Mathias Meier (“da Meier”) und Siegi Mühlbauer (“I”). Genau 14 Jahre existiert das Trio in dieser Form und seitdem haben sie in Bayern zahlreiche Bühnenauftritte angesammelt. Traten auf Kleinkunstbühnen ebenso auf, wie auf richtigen Konzertbühnen.

Seit 2004, nachdem eine Kabarettistin auf die drei Bayern aufmerksam wurde, treten sie in Form eines witzigen Bühnenprogramms auf.
Der erste Teil des Bandnamens, da Huawa ist für das Schreiben der Texte verantwortlich. Das Handwerk lernte er in Plattling auf dem Land sozusagen, auf der Berufsfachschule für Musik.

Dort lernte er auch Siegi kennen und es entstand mit “Der Blaue See” der erste Baustein, der das Projekt Da Huawa da Meier und I ins rollen brachte. Reggae und Blues sind die beiden Genre-Elemente, die sie in ihren Titeln seitdem auch durchgehend verbinden.
Begleitet wird er von Mathias Meier am Bass, Trompete, Tenorhorn und sogenannten Pustekeyboard.

Das, was Mathias dabei produziert ist höchste Kunst. Eine Mischung aus satirischem Kabarett und intelligentem Songwriting ist es, was er aus seiner tiefen tiefen Bassstimme herausholt.

Daneben gesellt sich Siegi hinzu, der in Wien Schlagzeug studierte. Er sorgt somit für die Rhythmik und bringt zusätzlich auch noch sein Songwriting ein.

 

egoFM Lokalhelden: Da Huawa da Meier und I

egoFM Lokalhelden: Da Huawa da Meier und I

Wenn es darum geht live aufzutreten, betreten sie die Bühnen ausschließlich in Tracht. Gesungen wird sowieso auf Bayerisch. Zudem verleihen sie ihren Texten eine unglaublich große Bandbreite an gesellschaftlichen Themen. Sie zeigen somit auch, dass Bayern anders ist, als es meist dargestellt wird. Nicht dumpf und platt.

Es ist schon länger her, dass wir eine bayerische Band wie Da Huawa da Meier und I kennenlernen durften. Über ihre nun schon drei Bühnenprogramme und die Musik, die sie produzieren sind sie zurecht in Bayern eine gestandene Nummer. Klar begrenzt sich der Radius ihrer Bekanntheit auf Bayern bzw. den bayerisch sprechenden Raum, aber dennoch öffnen sie durch ihre Musik auch Nicht-Bayern den Horizont und bearbeiten Klischees.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*