DVD und Blu-ray Gewinnspiel: Bohemian Rhapsody

Holt Euch ein Stück Rockgeschichte nach Hause: Bohemian Rhapsody auf DVD & Blu-ray

Das Soundkartell bereitet noch mal den Oskar-Abräumer auf und Redakteur Wolfgang Baustian hat sich den Film samt Extras bereits auf Blu-ray angeschaut:

Vierfach Oskar prämiert und endlich als DVD und Blu-ray erhältlich: Bohemian Rhapsody (Quelle: www.fox.de)

Vierfach Oskar prämiert und endlich als DVD und Blu-ray erhältlich: Bohemian Rhapsody (Quelle: www.fox.de)

Was soll man über einen Film schreiben, über den bereits so viel geschrieben worden ist. Und nicht nur vier Oskar bekommen hat, sondern sie aus meiner Sicht auch voll und ganz verdient hat. Allen voran Rami Malek, der tief in die Rolle von Freddie Mercury abgetaucht war und diesem in einer Art und Weise verkörperte, die gar nicht genug gewürdigt werden kann. Ich habe dem Film seit den ersten Filmset-Bildern entgegen gefiebtert, habe jeden Teaser und Trailer dutzende Male gesehen und durfte den Film in einen der größten Leinwände in Hannover bestaunen. Berauscht vom Film war mir klar, dass nach der Kinofilm-Vorstellung hier beim Soundkartell (Link), wir auch unbedingt was zum VÖ von DVD und Blu-ray machen müssen.

So hatte ich die Ehre, die Blu-ray von Bohemian Rhapsody vorab zu sichten und war vor allem auf das gesamte Live Aid Setup gespannt. Das gibt es allerdings nicht in den Film als „Extentend Version“, sondern als eines von den Extra-Features. Schon Klasse, auch wenn ich mir persönlich eine lange Filmversion mit eben dem kompletten Set gewünscht hätte. Aber somit besteht ja auch noch die Aussicht, für eine solche Fassung nochmal ins Kino zu dürfen. Dieser Gedanke munterte mich dann doch wieder auf – mal sehen ob das Marketing-Team meine Träume wahr werden läßt.

In den vielen Extras rund um den Film wird auch immer wieder darauf eingegangen, dass es auch darum geht, den Zauber um Queen und Freddie Mercury dem Publikum nahe zu bringen, die (leider) die Gnade der späten Geburt hatten und Band sowie Musiker nur als schillernde Rockband vergangener Generationen wahrgenommen haben. Okay, mir liegen zwar keine Recherchen über das Durchschnittsalter der Kinobesucher von Bohemian Rhapsody vor, aber ich weiß, das so ziemlich alle meine Freunde den Film gesehen haben. Und die waren durchweg Baujahr 1970 und älter. Für mich war und ist der Film auch eine Zeitreise. Das war die Zeit, wo LP´s angestaubt im Verkaufsraum liegen blieben, CD´s die Revolution waren und wir stundenlang MTV geguckt haben.

Für seine Rolle als Freddie Mercury in Bohemian Rhapsody bekam Rami Malek zu Recht einen Oskar verliehen (Quelle: www.fox.de)

Für seine Rolle als Freddie Mercury in Bohemian Rhapsody bekam Rami Malek zu Recht einen Oskar verliehen (Quelle: www.fox.de)

Und dann kam das Live Aid, welches mit einer Fernsehübertragungszeit von über 16 Stunden etwas nie davor gewesenes darstellte und in dieser Form auch nie wieder etwas ähnliches stattgefunden hat. Ein Freund von mir hat es mit folgendem Satz auf den Punkt gebracht: „Was für die Generation vor uns Woodstock gewesen ist, war für uns Live Aid.“. Und nicht ohne Grund, wird auch heute noch der Auftritt dort von Queen im Wembley Stadion als wahrscheinlich der Beste einer Rockband betrachtet. Der Film selbst bekommt seine Authentizität aber auch durch die mit viel Leidenschaft hergerichteten Schauplätzen sowie durch viel Abstimmung mit Brian May und Roger Taylor, die mit Anekdoten, Instrumenten und sogar alten Kostümen der Band ausgeholfen haben.

Fakt ist aber, dass der Film auch nach mehrmaligen Schauen nichts von seinem Karma verliert. Immer wieder verliert man sich in der dichten Story, der Dramatik, den nachgestellten Auftritten sowie der Tragik, die der Geschichte schlussendlich beiwohnt. Nun hat es mittlerweile so einige schillernde Musikpersönlichkeiten in den Himmel transferiert, so dass es dort eigentlich recht munter zu gehen muss. Bleibt noch die Hoffnung, nach der imposanten Verfilmung der Lebens- und Bandgeschichte von Freddie Mercury sowie Queen, vielleicht der Mut gefunden wird, noch ein paar weitere spannende Biopics zu verwirklichen. Ich hätte da schon so einige Ideen: Prince, David Bowie, Kurt Cobain, …

Aber jetzt feiern wir erstmal diesen Film. Womit Ihr auch gleichzeitig die Chance habt, direkt 2x eine DVD und 1x eine Blu-ray zu gewinnen. Schreibt uns dazu eine Email mit dem Betreff „Bohemian Rhapsody“ sowie Eurer Wunschformat an soundkartell@gmail.com . Einsendeschluss ist der 22.3.2019. Mit ein wenig Glück seit Ihr bei den Gewinnern mit dabei. Viel Glück!

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*