Casper Blanca

Zwischen Rock’n’Roll und Songwriter – Casper Blanca aus Kopenhagen

Casper Blanca aus Kopenhagen

Casper Blanca aus Kopenhagen

Wir starten in diese tolle August-Woche mit einem Singer-Songwriter aus Kopenhagen. Das Soundkartell stellt Euch Casper Blanca vor.

Ginge es nach Casper Blanca, wäre er ein unauffälliger Songwriter aus Dänemark. Einfach nur er mit seiner Gitarre. Und so ist es auch teilweise, denn es gibt nur ihn, sein Faible zum Rock’n’Roll und natürlich eine Gitarre. In seinem Song “Tug of War”, den er Mitte Juni rausgebracht hat, setzt von der ersten Sekunde an ein Riff ein, das er bis zum Ende des Songs so durchzieht.

Casper Blanca hatte keinen Bock auf eine Band. Da müsste er sich im Sound unterordnen und hätte nicht mehr die gewünschte Freiheit, die er jetzt mit seiner EP “My Favorite Colour is Gold” zu Tage bringt. Die EP erscheint am 06. September und dazu hat er sich gedacht lädt er einfach mal ein paar Bands zu sich ins Studio ein. Also genau der umgekehrte Weg. Das was wir auf seiner EP zu hören bekommen entspricht nicht dem klassischen Schema F eines Singer-Songwriters. Das ergibt sich wie gesagt schon alleine durch die Konstellation, dass er die Band zu sich geholt hat. Auf Zeit. Der Sound ist füllig und es klingt tatsächlich so, als hätte Casper Blanca eine voll besetzte Rock’n’Roll Band in seinem Rücken.

Der Däne hat alles genau vor Augen. Er ist ein wahrer Multi-Instrumentalist und das spiegelt sich auch in seiner Musik wider. Wir hören, dass er einen genauen Plan hat, dass er weiß wie die Band für ihn zu funktionieren hat. Nimmt den Song dann auf und stößt die Band dann quasi wieder ab. Besonders gut gefallen mir die Spielereien an der Gitarre. Sie sind kräftig und knüpfen an den Sound von Größen wie The Black Keys an. Klar dieser Vergleich hinkt auch schon seit Jahren. Aber sie sind eben meiner Meinung nach eine der Größen, mit denen man Musiker und Bands aus diesem Genre vergleichen kann. Wenn wir das wollen.
Ich bin mal gespannt, welche Resonanz die neue EP in Dänemark und vor allem auch hierzulande in Deutschland auslöst. Die EP ist nämlich wirklich richtig gut geworden. Doch ich befürchte, dass es noch dauert bis Casper Blanca auch hier etwas bekannter wird.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*