Review: bülow

Blutjunge Pop-Musikerin bülow aus den Niederlanden

Bülow Newcomerin für 2018

Bülow Newcomerin für 2018

Das Soundkartell hat die britische Pop-Musikerin bülow aus den Niederlanden für Euch entdeckt.

Mit gerade mal 17 Jahren ist sie noch blutjung. Das muss man schon mal sagen finde ich. Dass sie dann mit „not a love song“ einen Song mit Video rausgebracht hat, der über 20.000 Plays eingeheimst hat, ist schon beachtlich. Also wirklich. Vor allem wenn man bedenkt, dass sie gerade mal unter 2.000 Likes auf Facebook liegt. Die Niederländerin spielt derzeit sogar mit den Gedanken nach Kanada auszuwandern sozusagen. Nicht, dass sie es in ihrer Heimat nicht auch schaffen würde. Aber ich glaube Kanada würde ihrem Sound auch nochmal gut tun. Es würde ihn internationaler machen.

Nach und nach hat sich die junge Musikerin einige Plays erspielt. Jetzt könnte es also losgehen, denn der Sound ist definitiv dafür gemacht, dass er einem breiten Publikum taugen könnte. Großer Pop und dann auch so arrangiert, dass er auf mainstreamigeren Radiostationen laufen könnte. „not a love song“ baut sich ganz langsam auf und bietet einen derbe guten Beat, der richtig Laune macht. Mit „Damaged Vol. 1“ erschien kürzlich auch eine EP mit drei Songs der Pop-Musikerin und zugleich auch gnadenlos guter Producerin.

Die Frau könnte in den nächsten Monaten noch zum Hit werden und zu einer Künstlerin, die ihr 2018 unbedingt auf dem Schirm haben müsst. Definitiv.

Den Track „Not A Love Song“ könnt ihr Euch hier mit nur einem Click kaufen!

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*