Bilderbuch – Knutschen für den Weltfrieden

Bilderbuch live in Hamburg

Bilderbuch live in Hamburg

Bilderbuch live in Hamburg

Nele war vergangene Woche bei Bilderbuch unterwegs. Wie das war, lest ihr hier.

Genie oder Wahnsinn, oder aber beides

Dass die Ösis ‘n Knacks haben, weiß ich spätestens, seit ich meine Omi in Wien besucht bzw. Wanda das erste Mal live gesehen habe. Sacher und seine Torte, Andreas Gabalier, ein klebrig-süßes Getränk, dass Dir angeblich Flügel verleiht… alles nur noch zu toppen durch eine vierköpfige Band namens Bilderbuch! Und die Buben machen eine Show, die Bildchen bleiben Dir wochenlang im Kopf, oida. Wir waren bei einem ihrer Deutschlandkonzerte in Hamburg mit dabei und ja, gut eine Woche nach dem Konzert wachen wir immer noch schweißgebadet auf, mit bunten Bildern vorm Auge, mit Maurice, der sich so lasziv in seinem Flattergewand rekelt… Purer Sex in Konzertform. Aber kein One Night Stand, sondern eine dieser Affären mit Gefühlen!

Hamburg, steig jetzt in mein Auto ein

Kaum auf der Bühne und schwupp, da ging es auch schon los mit dem Esprit! Da gab es Liebe für alle, die in Herzchenform vom Himmel regnete, einen überdimensionierten Wasserhahn, jede Menge Sex-Appeal seitens Sänger Maurice und unterm Strich – um das jetzt mal auf‘s Mindeste herunter zu brechen – ein Konzert hochbegabter Musiker! Da wird mal eben Bass so halbschräg links, quer im Dunkeln hinterm Hals gespielt! Und da gibt‘s nicht nur einen Schlagzeuger, nein, sondern zwei, die Reaktionen schneller als der Schall haben und bei denen ich mich bis heute frage, wo Bilderbuch die eigentlich ausgegraben haben… Na gut, aber zurück zum Anfang, hehe:

„Und da muss man eben seine Band als Bioprodukt anbieten, für Leute, die sich bewusst entscheiden: Ich konsumiere nicht Nestlé-Pop, sondern hole mir meine Musik beim Bauern, auch wenn sie nicht perfekt ist und ein bisserl mehr kostet.“ – Maurice Ernst

Alles steht und fällt mit einer grandiosen Bühnenshow, einer catchy Playlist und irgendwas, was einem im Kopf bleibt! Bilderbuch als Bio-Produkt. Gut, Bilderbuch interpretierten dies etwas neu und sorgten für Herzen, die sowohl im als auch am Kopf kleben bleibten. Ich polk’ die Dinger vereinzelt heute noch, gut eine Woche nach ihrem Gig, aus meinen Haaren. Und da weiß man, dass es gut war! Ein Konzert, dass sich klebrig wie Kaugummi in deinen Haaren einnistet. Nur die gute Art von Kaugummi, nich‘ die aus dem Automaten, sondern die, die du bei einem 1. Klasse – Flug gratis dazu geschenkt bekommst! Damit Du im Falle eines Falls (Obacht, lustig) wenigstens noch Deine Geschmacksknospen zum Glühen bringen kannst! Und das, ja das sind Bilderbuch. Immer für eine Überraschung gut, nie aus dem Kopf zu bekommen.

Bilderbuch live in Hamburg

Bilderbuch live in Hamburg

Alle fühlten sich Frisbee

2005 begann das ganze Artsy Fartsy mit fünf Klostergymnasiasten, die Bandgeschichte schreiben wollten, indem sie damit anfingen, Märchen zu vertonen! Sweet. So hört sich das Ganze also ungefähr an, wenn Gretel ihren Brutgruben hinterher rennt und Dornröschen schon zum 84.376. Mal die Snooze-Taste betätigt. Also, irgendwie so… Sind ja auch nur Märchen! Der Realität können die vier Burschen nich’ so viel abgewinnen. Sie erzählen lieber vom Planschen im Pool, ’nem 70Ps Viertürer, dem die Frauen verfallen… Und verkörpern ein Bilderbuch, Fantasien und Kopfkino, die Fans beim Hören guter Musik bekommen! 

Die Stimmung an dem Abend… nich’ zu beschreiben. Nach jedem Song klappte einem die Kinnlade nach unten, weil man nicht so richtig glauben konnte, was man dort zuvor auf der Bühne gesehen hat. Ja, wir können das selbst gar nicht so richtig beschreiben. Alle fühlten sich Frisbee. Ja, Frisbee. Außenstehende müssen das jetzt nicht verstehen. Innenstehende wissen, was Sache ist; Innenstehende haben am selbigen Abend auf jede Frage, jede Äußerung mit „Frisbee“ geantwortet und einen zweiwöchigen Stimmausfall provoziert.

Bilderbuch sind bunt, gefühlvoll, krasse Entertainer. Singen können sie auch, nebenbei noch jedes x-beliebige Instrument auf diesem Planeten spielen, ausrasten und für gute Laune sorgen. Wer seinen Traummann vergeblich bei Tinder sucht, sollte sich also lieber damit auseinandersetzen, wie man mit einem der vieren bestmöglich in Kontakt kommt (…) 

Bilderbuch live in Hamburg

Bilderbuch live in Hamburg

Bilderbuch, eine Reizüberflutung

Punk und Pop und Rock und irgendwie, ja irgendwie weiß man nie so genau, was man da gerade hört und tiefergehenden Sinn darf man auch nich’ suchen. Wie ein Kunstwerk – schön anzusehen, nich’ ganz zu verstehen und dennoch fühlt man sich hingezogen und is’ bereit, 40 Millionen Scheinchen für ein weißes Quadrat auf weißem Grund hinzublättern. Rezipienten dieser Kunst sind ca. zwischen 16 und 70 – im „Mehr Theater“ in Hamburg kamen sie alle aus ihrer Versenkung gekrochen! Verkrachte Existenzen, cool Kids, Schwiegereltern von morgen. Fans guter Musik, von jung bis alt, von Spießer bis Macher. Wir wissen auch nich’ so recht. Und da war völlig klar, dass man sich sein Bier mit dem Nebenmann teilt. Da lief „Maschin“, Lichterchen flackerten und die Person links von Dir knutsche mit der Person rechts von Dir, weil’s so schön war, weil so viel Hormone in der Luft lagen und irgendwie jeder mit der Gesamtsituation überfordert war, nicht wusste, was er mit sich anfangen sollte… Ein Konzert mit Bilderbuch = knutschen für den Weltfrieden!

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*