Ankathie Koi

Debüt-EP von Ankathie Koi

Ankathie Koi mit ihrer Debüt-EP; Credit: Lucia Bartl

Ankathie Koi mit ihrer Debüt-EP; Credit: Lucia Bartl

Ankathie Koi geht mit ihrem ersten Release STICKY FINS eigene Wege. Das Soundkartell stellt Euch die junge Musikerin vor, die sich dem Pop, Disco aus den 80er Jahren verschreibt.

Die Musikerin Ankathie Koi kennen wir durch das Deutsch-Österreichische Duo Fijuka. Jetzt hat sie ihr Solodebüt herausgebracht und die Frau, die ordentlich Haargel- und spray trägt bleibt dem Sound, ihres Duo-Projektes treu.
Vier Tracks beinhaltet die erste Veröffentlichung von Ankathie Koi, die von Bartellow und Cpt. Yossarian produziert wurde. Ersteren kennen wir als bekannten DJ, Producer und Musiker aus München. Und Cpt. Yossarian ist durch sein Engagement bei La Brass Banda bekannt.

[bandcamp width=100% height=120 album=1443583097 size=large bgcol=ffffff linkcol=0687f5 tracklist=false artwork=small track=940413687]

STICKY FINS taufte sie das Debüt ihrerseits und darauf hören wir wirklich tolle tanzbare 80er Jahre Beats und erfrischende Disco-Sounds. Die aktuelle Single “Kate, it`s hunting season” treibt einen Beat vor sich hin und besticht durch die tollen Vocals der Burhausenerin.

Ankathie Koi mit ihrer Debüt-EP; Credit: Lucia Bartl

Ankathie Koi mit ihrer Debüt-EP; Credit: Lucia Bartl

Mit denen kann sie wie in “Lean Back” auch deutlich melancholischer werden. Jede Silbe und jedes Wort erscheint uns auch hier in ihren Texten ganz klar vor Augen. Textlich spricht sie hier eine Angst an, die sie vor sich sieht: Die Angst vor einem Seitensprung und der Ohnmacht, die daraus folgen würde. Darauf müssen wir erst einmal kommen. Ein erster Gedanke daran muss ja bestanden haben.

Insgesamt überzeugt uns die Produktion von der ersten Sekunde an. Die vier Tracks sind allesamt abwechslungsreich arrangiert und auch die Handarbeit von Bartellow und Cpt. Yossarian ist eine sehr überzeugende. Daher unsere Bitte: Bitte mehr davon!

[bandcamp width=100% height=120 album=1443583097 size=large bgcol=ffffff linkcol=0687f5 tracklist=false artwork=small track=1595382861]

Hör doch hier mal rein!

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*