Track: Beharie „Point of View“

Beharie präsentiert neue Single „Point of View“

BEHARIE präsentiert neue Single „Point of View“

Wir stellen dir heute die neue Single „Point of View“ von Beharie im Review. Der Norweger liefert sich der eigenen Identitätssuche aus und begibt sich dabei auf sehr emotionales Terrain. Inspiriert wird er von Künstlern wie Michael Kiwanuka, Moses Sumney, Fleet Foxes und Leon Bridges. Gerade Leon Bridges schimmert auch bei seiner neuen Single deutlich durch. So nimmt uns der Norweger mit in seine Gefühlswelt und baut um sich herum durch wirklich herausragende Soul-Pop Arrangements eine eigene Welt auf. Sehr roh, getragen und emotional extrovertiert, so kann sich Beharie mit seiner neuen Single behaupten.

Mit „Point of View“ veröffentlicht er ein Lied, indem es darum geht, introvertiert zu sein in einer Welt, die sehr extrovertiert sei. „You must not invite the world to your „Point of view“, a view that you know is rich and can enrich the world, but somehow it locks in and you do not manage to share it.“

Letztes Jahr hatten wir dir Beharie zu seiner neuen EP vorgestellt und ihm im Interview einige Fragen dazu gestellt. „Point of View“ ist ungebrochen ehrlich und rührt einen teils zu Tränen. Das geht schon tief.

Beharie ist demnächst live als Support von William Fitzsimmons unterwegs:

19.04. Köln, Kulturkirche Ost
22.04. Darmstadt, Centralstation
23.04. Bielefeld, Rudolf Oetker Hall
02.05. München, Freiheitshalle
03.05. Wien, Theater Akzent
05.05. Graz, Dom im Berg
09.05. Zürich, Bogen F
13.05. Berlin, Heimathafen Neukölln

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*