Track: Thalamus – “Everything“

Thalamus neue Single „Everything“

Thalamus neue Single "Everything"

Thalamus neue Single „Everything“

Silke Knauer hat sich in die neue Single „Everything“ von Thalamus reingehört.

Es wird düster! Eine tiefe Frauenstimme steigt ein zu einem Keyboard und ordentlich Bass. Die Atmosphäre wird schwarz und grau. Für alle Musikliebhaber der dunklen Seite hat Redakteurin Silke Knauer einen kleinen Geheimtipp:

Thalamus ist eine niederländische Band, die aus den Mitgliedern Rick Groenen (Gitarre) und die Geschwister Lennart (Schlagzeug) und Lotte (Gesang, Gitarre) Spreeuwenberg besteht. 2016 haben die Drei ihre Debüt-EP und ein Video veröffentlicht. 2017 kam das vierte Bandmitglied Erik Muijsenberg (Bass, Synthesizer) dazu. Und nun starten sie mit neuem Sound ins Jahr 2018 und präsentieren uns ihr erstes Werk “Everything“. Im Video zur neue Single, sieht man durch ein Mikroskop hindurch auf alle möglichen verschiedenen, sich bewegenden Materialien/Lebewesen/Zellen und ähnliches. Das Video ist weiß/grau gehalten und passt dadurch schon alleine zu dem Song. Aufgenommen wurde “Everything“ bei einer Direct-to-Tape-Session in Kytopia, dem ehemaligen Konzertsaal Tivoli. Damit hat die Band einen famosen Klang aufgenommen, der diesen geilen Song noch zusätzlich hervorhebt.

Es bildet sich ein langsam tragender düsterer Klangteppich, Bandmitglied Eric hat hier alle Register auf dem Bass und dem Synthesizer gezogen. Der feine Gitarrenklang von Rick unterstützt diese wundervolle Stimme von Lotte bis ins kleinste Detail. Sie selbst beschreiben den Song als einen Traum von nebliger Dunkelheit. Den Traum träume ich gerne mit! Auf Ihrer Facebook-Seite ‘thalamusofficial‘ stellt die vier Holländer Bands vor, die sie gut finden und die sie dadurch wahrscheinlich auch beeinflusst haben. Da fallen Namen wie: Portishead, PJ Harvey, Massive Attack, Nick Cave… Ok, wir sind uns da sowas von einig, deshalb mag ich Euch also! Es wird jetzt einige Live-Konzerte geben, damit die neuen Songs ausprobiert werden können und der kreative Prozess dann in einem Debütalbum enden soll. Dreampop, Triphop, es dürften sich viele Genres zur Beschreibung finden lassen, aber hört ihnen doch einfach selber zu! Ich freue mich aufs Debütalbum und bin gespannt, was diese Kombo noch so aus sich rausholen kann!

 

Klicke bitte auf den Button, um den Inhalt von Vimeo. nachzuladen
Load content

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxheWVyLnZpbWVvLmNvbS92aWRlby8yNTczOTQxMjYiIHdpZHRoPSI2OTAiIGhlaWdodD0iMzg4IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgdGl0bGU9IlRoYWxhbXVzIC0gRXZlcnl0aGluZyAoTGl2ZSBhdCBLeXRvcGlhKSIgd2Via2l0YWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIG1vemFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies:
    All cookies such as tracking and analytics cookies.
  • Accept first-party cookies only:
    Only cookies from this website.

You can change your cookie setting here anytime: Bands. Bands

Back