tagebook von Soundkartell KW32

tagebook von Soundkartell KW32

In Memoirs

In Memoirs

Das Soundkartell meldet sich zurück. In dieser Woche gibt es endlich wieder neue Musik zu entdecken. Unter anderem von Angel Olsen, Pascal Pinon, Sea Moya, Marz und vielen mehr.

Beginnen möchte ich mit der neuen Entdeckung des dänischen Labels Celebrations Records. Morten Fillipsen heißt der Musiker mit bürgerlichem Namen. In Memoirs so nennt er sich als Musiker. Mit “Wish” gibt es jetzt für Euch einen Song, der sehr melancholisch und verträumt daherkommt. Und wunderschön.

In Memoirs – Wish

Am 04. November wird das neue Album “Hallavara” von Al Pride aus der Schweiz erscheinen. Darauf ist die folgende Single “LEAF” enthalten. Für ihr neues Album ging es in die gleichnamige schwedische Küstenstadt. Die drei Hauptstimmen der Band, aber ebenso die unkonventionell inszenierten Bläsersätze, prägen das Album. Sehr melodiös gehalten, getragen von Grooves und einer gewissen Coolness, klingt es ganz nach Sommer.

Al Pride – LEAF

Am 02. September ist es soweit. Dann erscheint mit “My Woman” das neue Album der Songschreiberin Angel Olsen. Vor zwei Jahren landete sie ja mit ihrem Vorgänger Album “Burn Your Fire With Your Witness” einen kleinen Hit. Jetzt geht es also weiter. Mit “Shut Up Kiss Me” erscheint am 02. September gleichzeitig auch ihre neue Single.

Angel Olsen – Shut Up Kiss Me

Von ELEL gibt es ja immer mal so schubweise neue Songs. Jetzt war es vor knapp ein, zwei Wochen wieder soweit und mit “When She Walks” erschien ein neuer Track. Die siebenköpfige Indie-Pop Band hat sich darin schon auch etwas verändert. Es ist nicht mehr allzu popig und catchy. Aber hört selbst.

ELEL – When She Walks

Mama, so heißt die neue Single von Feste Farben, dem dritten Album der Wiener Band Filou um den Schriftsteller Lukas Meschik. Seine Texte zu den 11 Songs auf Feste Farben sind allesamt frei von Ornament, präzise und scharfzüngig. Auch die Musik ist schnörkelloser Indie Rock, bei dem man trotzdem bei jedem Durchhören neue Nuancen entdeckt. Eine wirklich tolle Nummer!

Filou – Mama
Marz Debütalbum "I Love 2 Hate"

Marz Debütalbum „I Love 2 Hate“

Gefühlt ist der Rapper Marz aus Stuttgart schon ein Weilchen im Geschäft. Da ist es verwunderlich, dass jetzt erst am 30. September das erste Album “I Love 2 Hate” erscheint. Hier treffen Rap und Jazz aufeinander. Vor gut drei Jahren ging das Projekt an den Start und geriet dann irgendwie in Vergessenheit. Aus diesen einzelnen Sessions heraus ist dann das Album entstanden. Für mich ist das endlich mal wieder ein Rap-Album aus Deutschland, das viel kann.

Marz – Wenn Du Das Hörst

Es geht weiter mit einer neuen Single des Sub-Pop Musikers Morgan Delt. Mit “I Don’t Wanna See What’s Happening Outside” bringt er am 26. August seine neue Single und auch gleichzeitig sein neues Album raus. Das hat er “Phase Zero” getauft und mischt darauf psychedelischen Lo-Fi mit rohem Rock. Aber hört selbst.

Morgan Delt – I Don’t Wanna See What’s Happening Outside

Mitten im Sommer, am 19. August erscheint mit “Sundur” das dritte Album der beiden Musikerinnen Pascal Pinon. Die beiden Schwestern haben das Album komplett selbst produziert und ist wie sie selbst sagen ihr minimalistischtes Album. Thematisch gesehen verarbeiten die beiden Schwestern ihre räumliche Trennung. Jófrídur und Ásthildur haben beide Projekte am Laufen. Jófrídur ist da zum Beispiel Teil der Band Samaris und war so gesehen eher immer auf Achse. Die neuen Songs sind wirklich wunderschön geworden und erfrischend leicht irgendwie.

Pascal Pinon – Forest (noch nicht online verfügbar)

Es geht wieder mit einem neuen Album weiter. Ryley Walker bringt am 19. August sein drittes Album “Golden Sings That Have Been Sung” raus. Ein Großteil der neuen acht Songs ist auf der ausgiebigen Tour zum letzten Album entstanden. Für die neuen Aufnahmen holte Ryley Walker sich erstmals Unterstützung eines Produzenten und in Leroy Bach fand er dabei einen Weggefährten, der schon in Bands wie Wilco aktiv war. Hier gibt es jetzt mal seinen neuen Track “Sullen Mind”.

Ryley Walker – Sullen Mind

Weiter geht es mit einer Band aus Mannheim. Sea Moya bringen am 26. August ihre neue EP “Baltic States” raus und mischen dabei Elektronik, Psychedelic und Afro-Beats.
Sea Moya sagen darüber: „„Nothing Is Real“ steht für unsere Affinität für Sounds und Beats von unterschiedlicher Herkunft. In dem Song trifft eine Bass Line auf Afrobeat Rhythmen umspielt von sphärischen Synthies.

Sea Moya – Nothing Is Real
Sauropod aus Norwegen; Fotocredit: Victoria Stevens

Sauropod aus Norwegen; Fotocredit: Victoria Stevens

Den Abschluss mache ich mit einer neuen Band aus Norwegen. Dem Trio Sauropod. Die haben am 05. August ihre Single “You And Me Should Leave Together Tonight” rausgebracht. Die drei Musiker stechen bei all der Vielfalt neuen Bands schon heraus. Selten habe ich eine so energiegeladene und unbändige Band gehört.
Aggressiv und sensibel zugleich. Das passt irgendwie sehr gut zusammen. In diesem Sinne wünsche ich Euch noch eine wundervolle Restwoche!

Sauropod – You And Me Should Leave Together Tonight

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*