tagebook von Soundkartell

Das Soundkartell meldet sich mit neuer Musik aus der Sommerpause zurück

Sind mit neuer EP zurück: Wilhelm Tell Me; Credit: Verena Knemeyer

Sind mit neuer EP zurück: Wilhelm Tell Me; Credit: Verena Knemeyer

Wir sind endlich wieder aus der Sommerpause zurück und das Soundkartell möchte Euch ab sofort wieder mit unseren neuesten Musiktipps beglücken. Hierzu stellen wir Euch neue Titel von The Kooks, den Split Seconds, Willhelm Tell Me und eine Newcomer Band aus Süddeutschland vor.

Beginnen möchten wir mit der neuen Platte von The Kooks. Vergangenen Freitag erschien mit “Listen” das neue und vierte Studioalbum der Band. Hierauf haben sie etwas an ihrem Stil geschraubt und wirken, ja wie sollen wir es ausdrücken: lebendiger. Schwungvoller sind sie geworden und experimentieren dabei mit allerhand mit neuen Stilen. Aber dennoch ist ihnen der alte und bewährte Kooks-Sound erhalten geblieben. “Sweet Emotion” ist unser absoluter Lieblingstrack vom neuen Album.

The Kooks – Sweet Emotion

 

Ebenso wie das neue Album von The Kooks erschien am 05. September auch die neue Platte von Chakuza. “Exit” heißt die und ist nach einem Jahr etwa der Nachfolger von “Magnolia”. Ganz so leicht wie es sich in “Roofer” anhört, war es nicht für ihn, denn anfangs wollte gar keine Textzeile aus ihm heraus. Für ihn geht es jetzt mit seinem neuen Album auch aus Berlin raus und wieder Richtung Heimat, nach Bayern. Ursprünglich kommt Chakuza nämlich aus Österreich. Die neuen Tracks sind ihm gut gelungen und “Roofer” besitzt einen sehr attraktiven zeitgeistlichen Geschmack.

Chakuza – Roofer

Chakuza

In den letzten Wochen hatten wir ja auch mal Zeit uns intensiv in Titel und Bands reinzuhören. Oftmals ist es ja dann so, dass wenig hängen bleibt. Doch bei der nächsten Band aus Denver hat uns der Titel bis hierher begleitet. Churchill heißt das Quintett und von ihrer aktuellen EP “The War Within” haben wir uns in ihren Titel “Change” verguckt. Dazu gibt es auch eine ganz wunderbare Akustik-Session und es singt eine Frau!

Churchill – Change

Für einen absoluten Genre-Bruch geht es nun nach Norfolk des Bundesstaates Virginia. Dort wurde der HipHop Künstler Kent M$ney geboren und wuchs sogleich mit Rap auf. Im Jahr 2008 wurde er Mitglied der Formation The Surf Club. Mit diesen veröffentlichte er ein erstes Album und jetzt hat er mit “Eyes Wide Shut” sein neues Album releast. Auch dort hat er mit seinen Freunden vom Surf Club musiziert. Wir möchten Euch mit “State Of Emergency” einen ersten Einblick gewähren. Toller US-Amerikanischer Rap.

Kent M$ney – State Of Emergency

Es gibt Neuigkeiten von einer unserer Lieblingsbands aus Australien. Die Split Seconds haben letzte Woche ein neues Video herausgebracht zu ihrer aktuellen Single “Delivery”. In acht Tagen kommt dann mit “Neil Young & Dumb” ihre neue EP heraus. Ein ganz großartiger Vorbote ist das und astreine Indie-Musik.

Split Seconds – Delivery

Vorerst bleiben wir in Australien und möchten einen weiteren brandneuen Track des Quartetts The Medics vorstellen. Das Debüt erschien bereits vor zwei Jahren und jetzt gibt es mit “We Are Not Alone” einen neuen Track der Herren. Äußerst atmosphärisch kommt er daher und widmet sich den ganz großen Synthie-Klängen. Anfang August erst waren in Deutschland unterwegs. Für ihr neues Album werden sie mit Sicherheit nochmals einen Abstecher zu uns machen. Hoffentlich.

The Medics – We Are Not Alone

Von Australien aus geht es nach Köln. Presseankündigungen sind meistens sehr großspurig angelegt. Doch bei der nächsten Band Bergfilm könnte es sich bewahrheiten. Bei der c / o Pop in Köln, der Fusion und bei einigen Auftritten in ihrer Heimatstadt haben sie sich viele Sympathien erspielt. Im Oktober noch erscheint die Debüt-EP “Open Home” und darauf finden sich vier fantastische Synth-Pop Titel. Für “So Wrong” existiert auch ein wundervolles Video im Netz.

Bergfilm – So Wrong

Es gibt mal wieder eine der größeren Entdeckungen aus Dänemark. Der Solokünstler Sherpa aus Kopenhagen hat letzte Woche begeisternd auf der Berlin Music Week gespielt. “Animal” ist seine erste Single und die bewegt sich zwischen Indie und ausuferndem Electro. Ihr könnt Euch sicher sein, dass ihr von diesem Dänen in Zukunft noch mehr hören werdet. Noch ist Sherpa ein toller Geheimtipp!

Hinter folgendem Namen George Maple könnte sich ein männlicher Producer verbergen. Doch dem ist nicht so, denn es handelt sich um eine Electronica-Pop Künstlerin aus Australien. Von ihrer erscheinenden EP “Vacant Space” hat sie mit “Talk Talk” eine erste Single ausgekoppelt und darauf mischt sie auf atemberaubende Weise Pop, Indie und elektronische Klänge. Er kommt sehr klar und leichtfüßig daher und paaren sich mit der wirklich tollen Stimme der Australierin.

George Maple – Talk Talk

Zwei Neuvorstellungen haben wir noch für Euch. The Sunday Promise kommen aus der Nähe von Stuttgart und werden Mitte Oktober ihr Debüt-Album “A Traveler`s Tale” veröffentlichen. Folk-Pop ist das, was sie dort in ihren 12 Tracks produziert haben und kann sich auch auf internationalem Parkett hören lassen. “Homeless” ist die aktuelle Single der Süddeutschen und sie werden Euch im Oktober mit ihrem Debüt ins Staunen versetzen. Da haben die jungen Herren ein sagenhaftes Debüt hingelegt.

The Sunday Promise – Homeless

Wilhelm_Tell_Me

Wilhelm Tell Me ist wieder zurück und werden am 26. September ihre neue EP “A Short Story For The Road” veröffentlichen. “The Cool Kids” ist die erste Single daraus und sie werden sich – so viel ist sicher – wieder in den gängigen Indie-Playlisten festsetzen. Auch dieses Mal ist ihnen die Mischung aus Pop, Indie und Electro sehr gut gelungen. Wir sind gespannt, was nach der EP noch kommt.
In diesem Sinne wünscht Euch das Soundkartell eine schöne Restwoche!

Wilhelm Tell Me – The Cool Kids

Foto 01: Chakuza; Credit: Mirjam Wählen

Foto 02: Wilhelm Tell Me; Credit: Verena Knemeyer

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*