Sziget-Festival

Erster Vorbericht – Was euch erwartet

Sziget Festival; Credit: Péter Kálló

Sziget Festival; Credit: Péter Kálló

Anfang August solltet ihr euch mal die Zeit nehmen und der wundervollen ungarischen Hauptstadt Budapest einen Besuch abstatten. Dort findet vom 11. bis 18. August das Sziget Festival mit Größen wie Outkast, Korn, Angel Haze, Casper, The Kooks und den Klaxons statt. Das Soundkartell wird für euch dorthin fahren und deswegen berichten wir im Vorfeld von diesem tollen Festival.

Budapest ist eine Reise wert. Nicht nur weil die Stadt ein ganz besonderes Flair an der Donau vermittelt, sondern auch, weil dort vom 11. bis 18. August das Sziget Festival stattfindet. Eine Woche lang befindet sich die Donauinsel Óbuda in einer Art Ausnahmezustand und verwandelt sich zu einem der renommiertesten Festivals der Welt.

Vor kurzem wurde das Line-Up nochmals um Acts wie The Boss Hoss, Angel Haze, Korn und NOFX erweitert. Dadurch haben die Veranstalter nun ein Programm geschaffen, das für jeden Geschmack etwas besonderes bietet. Wer schon immer mal Outkast live erleben wollte, hat nun hier die Möglichkeit.

Natürlich, das Festival ist nicht gerade überaus günstig. Aber wo bekommen wir als Festival-Besucher schon eine Woche Live-Musik geboten, und dann auch noch in dieser wundervollen Kulisse. Zudem bietet das Sziget für jeden Geschmack etwas. Über Punkrock von NOFX, HipHop von Outcast, Macklemore & Ryan Lewis, Casper, Die Fantastischen Vier, Indie von The Kooks, Elektro-Pop von den Klaxons oder Elektro-House von Thomas Gold oder Rioux ist hier alles in bester Qualität geboten.

Es wird zudem eine so genannte Europe-Stage geben, auf der vornehmlich gerade aufkommende, aufstrebende Acts wie Kid Simius, Charity Children oder die Mighty Oaks spielen werden. Deutschland steht dabei mit diesen Bands besonders im Fokus, denn der Fall des „Eisernen Vorhangs“ kann in keiner anderen Form besser gefeiert werden.

Dem nicht genug, wird es einen Bereich des Festivals geben, der sich Youropen Talent Festival nennt. Aus 14 verschiedenen Ländern werden hier Newcomer auftreten, dessen zeitnaher Durchbruch erwartet wird.

Sziget Festival; Credit: Péter Kálló

Sziget Festival; Credit: Péter Kálló

Es gibt wohl gerade in diesem Sommer keine bessere Location geben, um ein Sommerfestival zu besuchen. Das Sziget Festival wandelt gekonnt zwischen dem Mainstream, der die nötigen Menschen anzieht, damit sich ein Festival rechnet. Zugleich öffnet sich das ungarische Festival aber auch für unbekanntere Acts und ermöglicht diesen Bands eine tolle Möglichkeit ihren Bekanntheitsgrad enorm zu steigern. Wer darf schon behaupten, dass er sich die Festivalbühne mit Outcast, The Kooks, Placebo, Jake Bugg und dergleichen teilen durfte?

Eines steht jetzt schon fest: Das Sziget Festival wird zu einem unserer Highlights der Festivals werden, die wir bis dato besucht haben.
Allerdings müssen auch sagen, dass gerade weil die Acts einen so großen internationalen Ruf haben, ist es für uns als Onlinemedium nicht gerade leicht, passende Interviewpartner zu gewinnen. So haben wir beispielsweise bereits Absagen von Thomas Gold bekommen. Zu klein und unbedeutend wären wir und würden ihm daher keinen Mehrwert bringen. Allzu bekannt ist Thomas Gold allerdings in unseren Augen nicht, gehört haben wir vorher noch nichts von ihm. Gott sei Dank ist das Line-Up groß genug, um sich alternative Acts heraussuchen zu können.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*