Schmieds Puls

Schmieds Puls Interview „Ich vertraue keinen Hypes.“

Schmied Puls im Reeperbahn Festival Special; Fotocredit: Astrid Knie Photography

Schmieds Puls im Reeperbahn Festival Special; Fotocredit: Astrid Knie Photography

Die Wiener Jazz-Pop Band Schmieds Puls im Interview beim Soundkartell beim Reeperbahn Festival Special.

Beim Reeperbahn Festival Special beim Soundkartell stelle ich Euch nach und nach 7 Acts aus Österreich vor, die beim RBF spielen. Die zweite Band im Bunde ist Schmieds Puls aus Wien. Die Band besteht aus Mira Lu Kovacs, Walter Singer und Christian Grobauer. Mira ist mir Rede und Antwort gestanden.

Soundkartell: Ihr werdet immer wieder als die “Ausnahmeerscheinung” in Österreich gesehen. Wieso sind
wir es nicht mehr gewohnt, dass sich durchdachte Songs und einfach gutes Songwriting die Szene bestimmen sollten?

Schmieds Puls: Rein wirtschaftlich rentieren sich durchdachte Songs und gutes Songwriting ohne Hype-Phänomen nicht. Zumindest nicht so gut wie andere Unterhaltungsmusik die die Menschen zum Tanzen und Konsumieren bringt. Es gibt, denke ich eine massigere Feier- als Zuhörkultur, ich meine nicht dass “die Menschen heutzutage nicht mehr zuhören”, aber wie gesagt, die Feierkultur wirft sicherlich viel mehr ab. Das bestimmt doch auch die Szene.

Der Hang zur Vereinfachung bzw. Einfachheit ist ein wichtiges Element in Eurer Musik. Das
ist insofern paradox, da das Songwriting ja alles andere als schlicht ist. Wie schnell passiert es, dass man Schlichtheit mit Einfältigkeit verwechselt?

Ich denke man merkt sofort ob etwas absichtlich weggelassen wird um die Abwesenheit von bestimmten Dingen hervorzuheben oder ob es von Anfang an nicht um das Weggelassene geht. Die Pausen machen die Musik. Wenn ich etwas nicht sage, aber alles darauf hindeutet was ich nicht sage, das ist doch viel spannender…

Schmieds Puls genießt auch großes Ansehen in der Jazz-Szene. Sitzt man da nicht zwischen den Stühlen zwischen Pop und Jazz?

Ja. Wobei das immer eine Frage der Perspektive ist. Im Jazz sind wir oft zu popig und im Pop-biz zu sehr Nische. Ich persönlich fühl mich wohl, da ich mich nicht festlegen muss und es mir so vorkommt als ob ich mich so freier entwickeln darf.

Schmieds Puls ist wenn wir es so wollen ja eine Nischenband wie aus dem Bilderbuch. Ihr werdet von FM4 gut supportet. Welcher Support anderer Medien wäre in absehbarer noch wünschenswert?

Natürlich streben wir gen Internationalität. Mir wäre es wichtig auch ein englischsprachiges Publikum zu erreichen, da die sprachliche, lyrische Ebene bei Schmieds Puls eine riesige Rolle spielt. Oft wird da nur die Hälfte des Konzepts erfasst.

Wie schwer ist es denn jeden Tag auf’s Neue dafür “zu kämpfen” und sich ständig neuen
Medien zu präsentieren?

Ich sehe es nicht als Kampf, das wäre doch sehr negativ konnotiert. Zu dem vertraue ich auch keinen sogenannten “Hypes”. Das ist nichts für mich und Schmieds Puls. Alles zu seiner Zeit. Das heiß nicht dass wir dem allen komplett zen gegenüberstehen, aber es macht keinen Sinn und ist extrem ungesund etwas zu erzwingen. Wenn etwas zur richtigen Zeit kommt bringt das sehr gute Energie und einen gewissen natürlichen Flow mit sich. Glück spielt dabei auch ne Rolle…
Schmied Puls im Reeperbahn Festival Special; Fotocredit: Astrid Knie Photography

Schmied Puls im Reeperbahn Festival Special; Fotocredit: Astrid Knie Photography

Inwiefern könnte das auch den Sound dauerhaft verändern?

Wie meinen? Sollte es einmal passieren dass man seine Musik den Wünschen der Medien/Labels oder Massen anpasst, hört man besser gleich auf.

Österreich ist dieses Jahr stark vertreten beim RBF. Wie stark ist die Österreich-Connection in diesem Jahr und wie hat sie sich deiner Meinung nach weiterentwickelt?

Sehr stark. In Österreich und vor allem in Wien hat sich eine selbstbewusste, innovative kleine Szene entwickelt. Zu dem hat sich auch der Markt dahin entwickelt dass man die kleinen, unberechenbaren Acts zumindest mit Neugier beäugt. Ich hoffe allerdings dass das ganze kein “Österreich-Hype” ist, denn sowas geht genauso schnell unter wie es aufkommt. Ich glaube es hat sich hier was nachhaltiges selbst erfunden.

Vielleicht weg den von überdimensionalen Hypes…hin zu gesundem Wachstum?

Genau.

Ihr spielt dieses Jahr beim Reeperbahn Festival. Was erwartet ihr Euch selbst von Eurem Gig?

Ich freu mich auf ein aufmerksames Publikum… und auf die Stadt der Brücken…

Es ist Euer letzter Gig in Deutschland für das Jahr 2016 oder kommt da noch was?

Da ich direkt nach dieser Herbsttour für mehrere Monate nach Kanada und in die USA verreise um u.a. zu schreiben, sind unsere vorerst letzten Deutschland Konzerte am 28.8. beim Deeper Down Festival bei München, am 15.9. in der Milla, am 23.9. in Berlin, Auster Club und ja, der letzte ist am 24.9. am Reeperbahnfestival. Grande Finale.

Auf welchen Eurer Songs möchtet ihr in ein paar Jahren nie reduziert werden?

Mira: Joy.

Schmied Puls spielen am Sa, 24.09. / 19:50h
St. Pauli Kirche, Pinnasberg 80
https://www.reeperbahnfestival.com/de/festival/schmieds-puls

Wer sie in München sehen möchte kann dies am 15.09 im Milla tun.

 

2 Antworten zu “Schmieds Puls

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*