Review: Solmai

Hoch talentierte Pop-Musikerin Solmai

Die Dänin Solmai solltet ihr auf dem Radar haben; Fotocredit: Sarah Fresco

Heute lernt ihr die Dänin Solmai kennen. Nicht umsonst gilt sie derzeit als eine der am meisten angepriesenen Pop-Talente in ihrer Heimat. Was mir als erstes aufgefallen ist, ist der Drive, die Verve und die Emotion, die in ihren Songs liegt. Gleichzeitig sind ihre Songs eher balladig aufgezogen, arbeiten aber stark mit wirklich guten elektronischen Produktionen. Zum Beispiel bei „Till the Morning Comes“. Hier agiert sie schon fast wie eine DJane und legt feinste Beats auf. Dazu ihre Vocals und schon ist ein knackig, schneller Electro-Pop Song fertig.




In ihren Songs geht es vermehrt um Beziehungen und das große Thema der Liebe. Ganz universell also und für sie der naheliegendste Beweggrund Songs zu schreiben. Dazu hat sie den direktesten Zugang zu ihren Gefühlen. Gerade wenn es darum geht Verletzlichkeit zu zeigen und generell offen für seine Gefühlswelt zu sein. Der Sound der Dänin ist in jedem Fall äußerst zeitgemäß. Er könnt in einem Roadmovie laufen, aber auch in einer Serie. Das sagt sie auch selbst über ihre Musik. Wundert mich auch ehrlich gesagt nicht, da sie sehr ästhetisch an das Songwriting herangeht. Mit ihrer EP in diesem Jahr hat sie mich schon gut gecatched. Mal sehen, was hier noch kommt. Wenn sie so weiter macht, könnte sie tatsächlich noch ganz oben landen. Auf den Techno, Pop & Electronica Sound stehen die Massen ja gerade sehr.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*