Review: Martin Kohlstedt – AUHEJA (Sudan Archives Recurrent)

Martin Kohlstedt – AUHEJA (Sudan Archives Recurrent)

Martin Kohlstedt – AUHEJA (Sudan Archives Recurrent); Fotocredit: Alex Black

Martin Kohlstedt & Sudan Archives veröffentlichen unter dem Titel RECURRENTS eine überarbeitete Version des Tracks „AUHEJA“ des Weimarer Musikers. Song für Song erscheint hier seit Wochen eine Kollektion von Neubearbeitungen der Originale. Die beteiligten Musiker, allesamt Weggefährten von Martin Kohlstedt, konnten aus einem reichen Fundus schöpfen: Die für das Originalalbum entstandenen Aufnahmen mit dem Gewandhauschor, die Klavierspuren und elektronischen Landschaften standen als Schatzkiste zur Verfügung. Das macht diese Songs in ihrer Neuinterpretation auch so besonders. Für Martin stellt Sudan Archives eine DER amerikanischen Powerfrauen dar, die aus dem Bereich Hip Hop und R’n’B entstammen. Regelrecht hypnotisiert ist Martin von den vielen Facetten der Musikerin: Ihre druckvollen Vocals, ihr minimalistisch genialer Ansatz und ihre progressive Art und Weise, wie sie an die Konzeption ihrer Songs rangeht. 




Und in der Tat, wer diese Überarbeitung das erste Mal hört, dem sei vorgewarnt, dass es zu Gänsehaut Momenten kommen kann. Für Sudan Archives war es auch ihr erster Remix überhaupt. Und was für einer bitte? Dieser Song hat nochmal so unglaublich an Tiefe gewonnen. Den Groove, den Sudan Archives normalerweise in ihre Songs legt, hat sie hier 1:1 auf diese Nummer übertragen. Die 2:55 Minuten kommen einem so super kurz vor, dass man regelrecht in diesen Beats und dem ursprünglichen Song von Martin Kohlstedt zu versinken mag. Oder aber man legt diesen Track an einem Freitagabend laut im eigenen Wohnzimmer auf. So wie das Martin auch bei den Tracks von Sudan Archives gemacht hat. Völlig in Trance.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*