Review: Heaps

Die Cool-Guys Heaps

Heaps aus Kanada im Review

Mit Heaps lernt ihr jetzt eine der wohl heißesten Newcomer-Bands aus Kanada kennen. Sanfte bis zu wirklich aber auch ekstatische Rock-Vibes treffen auf hymnische und nervöse Gitarrenmelodien. Das ist schon gewaltig, was Heaps hier auffahren. Aus dem Nichts kommen sie auf uns zugerauscht mit ihrer Singe „Softly“, die unter anderem der erste Track überhaupt der vierköpfigen Band ist. So sorgen die Kanadier für ein recht chaotisches Universum und durchmischen einen gewaltig beim Zuhören des Tracks. Warren Frank, der kreative Kopf der Band ist für die Vocals verantwortlich und macht den Sound der Band nochmal um eine Spur spannender. Das wirkt ohnehin alles sehr wild und roh.

Zuvor hieß die Band „The Kents“ und beschreibt die Phase selbst einen kleinen melodischen Ausflug. Jetzt sind sie bereit, eine neue Richtung einzuschlagen, in der sie einen tieferen und experimentelleren Weg einschlagen werden. Nach so einem famosen Debüt bin ich gespannt, wohin die Reise geht. Europa könnte noch etwas zu früh sein, aber wer weiß bei einem Reeperbahn Festival könnten wir Heaps vielleicht schon mal live sehen. Bis dahin sind bestimmt auch schon andere Songs raus. Könnte noch spannend werden für Heaps aus Kanada.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*