Review: Big Image

Indie-Party Sound von Big Image

Big Image sorgen für gute Stimmung

Heute stellen wir dir das Quartett Big Image im Review vor. Bestehend aus dem Sänger Luke, Bassist Connor, Schlagzeuger Seb und Composer George. Viel geht bei der Band über Reverb und so bauen sie unterschiedlichste Instrumente und Stilrichtungen in ihre Songs ein. „Uptown“ klingt wie ein Song, der prädestiniert dafür ist in einem der Fifa Spiele vorzukommen. Das erinnert an großflächige Sounds und hat den Stil von The Killers irgendwo. Sie tränken das Piano in Hall-Effekte, schaffen treibende Breakbeats an den Drums und auch am Bass. Und generell durchflutet ihre Songs eine derartige Lebendigkeit, die wirklich beeindruckend ist. Jeder Song wirkt wie eine einzigartige und spaßig, verrückte Cocktailkreation. Und den gibt es nur hier bei Big Image.

Interessanterweise kennt man alle Bandmitglieder unter dem Bandnamen Ivory Wave. Sie waren eigentlich drauf und dran richtig krass durchzustarten. Waren groß auf Tour und ja, es lief gut. Bis die Pandemie auch bei ihnen dazwischen grätschte. Die Pause gab ihnen die Möglichkeit sich nochmal neu zu orientieren und den Fokus neu auszurichten. „Human Touch Is Forever“ so heißt die Debüt-EP, die im April erschien. Es soll auch bald ein ganzes Album folgen. Ist doch klar. Diese Spielfreude und das abwechslungsreiche Setting in ihren Songs beeindruckt mich. So lässt es sich gerne auf ein ganzes Album warten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*