Review: Amanda Tenfjord

Für die großen Bühnen wie gemacht: Amanda Tenfjord

Amanda Tenfjord aus Trondheim im Review; Fotocredit: Rosser Thomas

Amanda Tenfjord aus Trondheim im Review; Fotocredit: Rosser Thomas

Da kannst du sagen was du willst, aber Amanda Tenfjord wird das nächste große Ding aus Norwegen. Diese junge Dame hat gerade mal Sammlung von 7 Tracks released und jeder einzelne Track hat es in sich. Alles Hits, Pop-Perlen und super schöne Balladen. Gerade der erste Song „Troubled Water“ ist eine Wucht. Er spielt mit allen Mitteln, die ein Popsong heutzutage braucht. Eine Wucht durch Beats und ein straightes Songkonstrukt und natürlich ihre durchschlagenden Vocals. Die treffen sofort ins Mark. Das habe ich selten vorher erlebt muss ich ehrlich gestehen. Völlig unscheinbar hat sie sich in den letzten Monaten zahlreiche Fans erspielt. Auch hier in Deutschland kennen sie schon ein paar musikbegeisterte Menschen, die gerne in den Nischen und Weiten der Musikwelt stöbern. Trotzdem gibt es hier draußen ja noch genug Menschen, die diese Dame noch nicht auf dem Zettel haben. Und wir kennen es ja selbst, da kann es schon mal schnell gehen, zack ist der Hype da.

Fluffige Popsongs wie in „Let Me Think“ gibt es aktuell nicht mehr allzu oft. Und ganz egal, ob man nicht auf schnulzige Popsongs steht, hier bekommt jeder, was er sucht. Amanda Tenfjord spricht mit ihren Songs, so unfassbar viele Menschen an und erreicht sie durch eingängige Melodien und zugleich astreine und doch überraschende Produktionen.

Hol dir hier ihre EP „First Impression“!

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*