Occupanther

Occupanther und der Hang zum Komplexen

Aus München: Occupanther

Aus München: Occupanther

Für viele ist er ihnen schon ein Begriff: Occupanther aus München gilt als einer der begehrtesten Newcomer. Das Soundkartell möchte Euch den Musiker an dieser Stelle nochmal näher vorstellen.

Occupanther gehört zumindest nicht mehr zu den unbekanntesten Künstlern in Bayern. Er  hat sich einen wahren Stamm an Fans erspielt. Hinzu kommt eine geradezu riesige Sympathie anderer Größen wie Banks oder Chet Faker ihm gegenüber. Mit diesen beiden hat der elektronische Newcomer bereits zusammengearbeitet und jetzt erschien mit CHIMERA die Debüt-EP des Münchners.

Martin Brugger, das ist Occupanther und er zielt gerade mit einer Art von Musik auf uns, die uns in einen ungewohnt starken Bann zieht. Der bekannteste Track “Down” ist auf der einen Seite sehr minimalistisch arrangiert und auf der anderen Seite enthält er im weiteren Verlauf so unsäglich viele kleine Elemente des elektronischen Songwritings, dass wir regelrecht traurig sind, wenn der Track nach gut drei Minuten abrupt aufhört.

Doch mit “Color” setzt er den Reigen Gott sei Dank fort. Auch hier baut sich der Song langsam auf. Flirrt erst noch hin und her, um sich dann selbst nach und nach mehr Struktur zu verleihen.
Es ist eine äußerst interessante Art und Weise zu musizieren, die Occupanther an den Tag legt. Analog, geloopt und mit Gitarre. Und dann doch so digital. Das ist großartig und erinnert sogar eher an einen Künstler aus Großbritannien.

Mit dem Titelsong der EP findet sich sogar ein tolles Feature mit Claire. Wir merken, dass hinter den Songs ein Musiker steckt, der Jazz-Bass studiert hat. Also zumindest, dass er mit Musik sehr viel zu tun hatte und vor allem: mit komplexer Musik wie dem Jazz.
Manchmal würde es dem ein oder anderen Song gut tun, mal nicht so komplex und ausufernd gestrickt zu sein.
Mehr Mut zum Einfachen wäre wünschenswert, obwohl das natürlich Jammern auf sehr hohem Niveau ist.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*