Monday Blackbirds

Newcomerband aus Madrid: Monday Blackbirds

Monday Blackbirds aus Madrid

Monday Blackbirds aus Madrid

An diesem Mittwoch wollen wir Euch mit Monday Blackbirds eine Band aus Madrid vorstellen. Das Soundkartell nimmt sich die Zeit, um Euch zu berichten, wieso sie wie die Arctic Monkeys klingen.

In ihrem Pressetext kündigen sie es unverhohlen an. Sie klatschen es uns gleich vor den Latz, dass sie Einflüsse der Arctic Monkeys, von The Strokes und Franz Ferdinand in ihrer Musik vereinen. Gut, so neu ist das nicht. Es gab schon zahlreiche Bands, die das so handhaben und dann doch nicht so klingen. Ein Einfluss war dennoch herauszuhören.
Doch was uns die spanische Band Monday Blackbirds bietet erfüllt alles, was sie uns in ihrem kurzen Text ankündigen.

Anfang September kam ihre erste selbstbetitelte EP heraus. Darauf haben sie fünf Titel ihrer musikalischen Helden ausgekoppelt. Allein der Opener “Where Is Johnny” haut uns um. Zunächst einmal, weil wir vollkommen buff sind, dass sie tatsächlich wie die Arctic Monkeys klingen. Die Vocals erinnern stark an den britischen Akzent von Alex Turner. Die Gitarrenriffs sind genauso arrangiert wie auf dem Debüt der Briten.

Uns stellte sich dort die Frage, ob sie das mit voller Absicht tun? Ist das gewollt? Wir glauben: Ja das ist beabsichtigt. Mit Ansage eben.
Auch der ruhigerere Song “Lady” erinnert an eine Ballade der Arctic Monkeys. Allerdings an eine, aus der Zeit in der wir mit der Band bereits abgeschlossen hatten.

“Roll The Dice” knüpft dann an die Gitarrensounds der Schotten von Franz Ferdinand an. Schnell, ruppig und treibend. Doch hier meinen wir endlich mal eine eigene Entwicklung innerhalb ihres Sounds erkennen zu können.
Endlich! Auch in “Wiles” lassen die Spanier endlich ihr wahres Können erkennen. Gut klar, zu kopieren ist auch eine Kunst. Vor allen Dingen so exakt.
Wir sind fast schon zu begeistert davon, wie dreist sie zum Beispiel in “Chaos Effect” das Intro abkupfern. Der Song klingt nicht eins zu eins wie eine Kopie, sondern ist vielmehr eine Vermischung von mehreren Songs gleichzeitig.

Nichtsdestotrotz kommen nicht umhin zu sagen, dass Monday Blackbirds da gute Arbeit abgeliefert haben. Die Songs sind zwar nicht perfekt arrangiert und produziert, aber dennoch ist das guter Indie-Rock. Aus Spanien waren wir das noch nicht allzu oft gewohnt.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*