Michalis Balaouras

 Songwriter Michalis Balaouras aus Kopenhagen

Aus Kopenhagen: Michalis Balaouras; Credit:  Bettinna Bech

Aus Kopenhagen: Michalis Balaouras; Credit: Bettinna Bech

Mit Michalis Balaouras haben wir heute einen ganz speziellen und unbekannten Musiktipp für Euch parat. Dafür geht es nach Kopenhagen und wir stellen Euch den Dänen vor.

Das müssen wir schon zugeben: Das hätten wir nicht erwartet. Die Stimme des Songwriters Michalis Balaouras hat uns überrascht. Da hätten wir ja einen etwas anderen Geschmack erwartet, wenn wir die Pressefotos betrachten. Tja, da waren wir leider mal wieder zu voreingenommen. Diese Voreingenommenheit legen wir jetzt aber ganz schnell ab, denn die Musik, die wir hier zu hören bekommen ist phänomenal gut!

Ganz tief gehen die Vocals des Dänen hinunter. Und durch die Intonation der Stimme erweckt der Songwriter auf einmal einen ganz anderen Eindruck. Über sich und seine Musik. Diese versuchte er soeben mit dem Release seiner ersten EP klar zu machen. A NEW CONSCIOUSNESS hat er seine erste EP genannt.
Der Opener „Ego“ ist vermutlich der beste Song von allen.

Aus Kopenhagen: Michalis Balaouras; Credit:  Bettinna Bech

Aus Kopenhagen: Michalis Balaouras; Credit: Bettinna Bech

Hier besteht die Musik aus seiner Gitarrenbegleitung und der starken Stimme des Dänen.
Es ist wie so oft: Irgendwo müssen Songwriter Einschnitte machen. Die Gitarre und wie er sie spielt wirkt einfach. Ein paar Akkorde. Doch das Verb „schrammeln“ möchte wir nicht in den Mund nehmen.

So ist das nun mal eben mit den Singer-Songwritern. Die Konkurrenz ist hart. Sie brauchen Profil. Einen musikalischen Charakter, der sie von den anderen tausenden Songwritern abhebt. Entweder kannst du da dann gute Gitarre spielen und gut singen. Oder eben gut singen und eben nicht allzu gut Gitarre spielen. Wir wollen das bei Michalis Balaouras nicht in Frage stellen, doch es ist eben so, dass die gute Seite der Stimme überwiegt. Aber auch hier muss er aufpassen, dass er sie nicht zu einseitig einsetzt. An manchen Stellen könnten die Song abwechslungsreicher klingen.

Nehmen wir zum Beispiel „Rivers Of Love“ so klingt die Stimme dann doch recht ähnlich zu den anderen Songs. Der Däne steht mit seinem Release noch ganz am Anfang. Heißt: daraus kann sich noch viel entwickeln. Das Potential ist da. Die Stimme auch.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*