M’era Luna Festival 2018

Das erwartet Euch beim M’era Luna Festival 2018

M'era Luna Festival 2018 - Credit: Christoph Eisenmenger / www.facebook.com/basslordpictures

M’era Luna Festival 2018 – Credit: Christoph Eisenmenger / www.facebook.com/basslordpictures

Silke Knauer ist schon voller Vorfreude auf das M’era Luna Festival 2018.

Am 11. Und 12. August 2018 taucht sich Hildesheim und das Umland wieder in ein tiefes schwarz. Ob beim Einkaufen, Tanken oder beim Burger Essen, überall ist es schwarz. Und sehr freundlich. Redakteurin Silke Knauer feiert bald ihr 10-jähriges Mera Luna-Gothic-Festival und möchte mit Euch das beste an diesem Festival teilen:

Ich bin das neunte Mal dabei in diesem Jahr und freue mich jedes Mal auf mein kleines Urlaubswochenende. Picknickdecke und Freunde eingepackt, ein bisschen zurecht gemacht und hopps nach Hildesheim gehüpft. Okay, ich wohne fast neben dem Festival-Gelände, also muss man da auch hingehen. Aber ich will da auch hingehen. Ich kenne kein entspannteres Festival mit so vielen lieben Menschen. Jedes Jahr lernen wir neue Gleichgesinnte kennen und verbringen zwei schöne Tage gemeinsam mit 15.000 anderen. Ja, voll ist es dort, aber es verteilt sich auch sehr gut. Vor der Hauptbühne findet man eigentlich immer einen Platz, nur bei In Extremo, Front 242 oder dem Headliner The Prodigy in diesem Jahr würd es wohl voll werden. Durch die zweite Bühne im Hangar verteilen sich die Interessen und die Menschen gut auf und alles läuft entspannt. Von unserer Decke aus beobachten wir dann das nicht-bunte treiben und staunen über all die fantastischen und fantasievollen Kostüme und Verkleidungen und Fragen uns schon das ein oder andere Mal, wie man auf solchen Schuhen laufen kann oder ob es angenehm ist an einem Halsband mit Leine rumgeführt zu werden?!

Der Hangar ist ein wahrer Tanz- und Schwitztempel, den man mit dem klaren Ziel laute Musik zu hören und richtig abzutanzen auch betritt. Das ist einfach Musik pur und Spaß pur. Kopf aus und los. Leider steht das Programm noch nicht und ich kann Euch keine Empfehlung geben, wer den Hangar am meisten mit tiefem Bass und düsterer Stimme versorgt, aber das reiche ich Euch nach. Das Line-Up jedenfalls steht schon und neben den bereits erwähnten Bands reden wird hier noch von Größen wie: Saltatio Mortis, Apoptygma Berzerk, Peter Heppner, Hocico, Tanzwut, Das Ich und viele mehr. So, jetzt wisst ihr auch wo musikalisch der Hase langläuft. Es wird auch hier düster!

Was bietet das Mera Luna noch alles? Zum Beispiel den Mittelaltermarkt. Der ist gar nicht klein und es ist Pflicht dort die Buden zu passieren, mit den Handwerkern und Kaufleuten eine kurze Konversation zu halten und gar mittelalterliche Gerichte wie Mutzbraten oder Ofenbrot mit Rahmen zu speisen und einen Met zu kredenzen. Es ist immer wieder ein Genuss, zumal dort auch ein Badehaus am Platze steht, was zur Entspannung und Reinigung beiträgt. Mit Gauklern und Artisten kommt man dort aus dem Staunen nicht raus und verweilt länger als man eigentlich vorhatte.

M'era Luna Festival 2018 - Credit: Christoph Eisenmenger / www.facebook.com/basslordpictures

M’era Luna Festival 2018 – Credit: Christoph Eisenmenger / www.facebook.com/basslordpictures

Dazu kommt natürlich der große Essen und Trinken Bereich vor dem Gelände und auf dem Gelände. Es gibt einfach alles und alles schmeckt. Ob Döner, Burger, orientalisch, asiatisch, vegan, es findet jeder etwas. Ok, über die Preise können wir streiten… ich find es schon happig, auch das kühle Bier ist nicht gerade günstig, aber das sind halt Festivalpreise. Toll finde ich immer die diversen Aktionen, wie Viva con Agua, was sich zum Ziel gemacht hat die Wasserknappheit in armen Ländern zu bekämpfen und das durch Spenden von Pfandbechern mitfinanziert. Direkt am Festivalgelände findet sich die Shoppingmeile, die Samstagabend zu einem gemütlichen Bummel immer gut ist und man allerlei kuriose Dinge anprobiert und sich jährlich Gedanken über das nächste Tattoo oder Piercing macht.

Wenn die Live-Shows vorbei sind geht es zum Abtanzen noch in den Hangar oder eine der anderen Hallen und wenn man dann irgendwann zwischen zwei und vier Uhr beschließt schlafen zu gehen, dann geht (oder ähnliches) man zu seinem Zelt oder Wohnwagen oder neuerdings zu seinem Luxuszelt im Gothic Garden. Unmittelbar vor den Toren des Veranstaltungsgeländes sind diese speziellen Zelte aufgebaut, die man mit verschiedenen Ausstattungen mieten kann. Festival de Luxe also. Es lässt sich wohl darüber streiten, ob dann noch das richtige Festival-Gefühl aufkommt, aber Spültoiletten und eigene Duschen haben schon ihren Vorteil!

Natürlich gibt es auch fantastische Lesungen oder die sehr beliebte Modenschau, genauso wie sich die meisten Bands zum signieren Zeit nehmen. Es wird also niemals langweilig auf dem Mera Luna. Ich hoffe ich hab Euch schon etwas Vorgeschmack gemacht und ihr möchtet die schwarzen Wesen in diesem Jahr auch einmal besuchen. Ich garantiere Euch ein Wochenende mit viel Spaß, viel zu gucken, geiler Musik und netten Leuten! Wenn das Programm steht melde ich mich wieder. Habt Spaß!

 

Klicke bitte auf den Button, um den Inhalt von YouTube. nachzuladen
Load content

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjkwIiBoZWlnaHQ9IjM4OCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC81bjBPZ3VpN3g4ND9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies:
    All cookies such as tracking and analytics cookies.
  • Accept first-party cookies only:
    Only cookies from this website.

You can change your cookie setting here anytime: Bands. Bands

Back