Karmacloud

Internationales Folk-Trio Karmacloud

Karmacloud Newcomer Folk-Trio

Karmacloud Newcomer Folk-Trio

Das Soundkartell stellt Euch heute das Trio Karmacloud im Review vor.

Die drei kommen aus Boston, Kopenhagen, Dublin und Stockholm. Rumle Langdal, Daniel Forde und Linnéa Lundgren ergeben Karmacloud und machen ziemlich intellektuellen Indie-Folk Sound. Die drei packen in ihren Sound schon eine gesunde Packung Internationalität hinein. Charismatisch klingt das allemal, denn sie geben sich echt Mühe eher wie eine Band wie Tunng zu klingen. Als großen Wert auf eingängige Pop-Melodien zu legen.

Akustischer Folk, eher zurückhaltend, als expressiv. So könnte ich den Sound des Trios beschreiben. Gegründet wurde die Band in Boston am Berklee College of Music. Ein geschichtsträchtiger Ort also um eine Band zu gründen und das besagt auch, dass die drei begnadete Musiker sind. Dass sie ein Händchen für schöne Melodien haben. Linnéa, Rumle und Daniel wechseln sich im Gesang ab, was ihnen schonmal einen großen Pluspunkt in Sachen Vielfalt im Sound einbringt. Das ergänzt und harmoniert ganz entzückend muss ich zugeben.

Hier im Review könnt ihr einen ihrer ersten Releases hören, die Debüt-EP, die im März 2013 erschien. Hier bekommt ihr es mit schönem, handverlesenem Folk zu tun. Wirklich sweet und unaufgeregt. Ist nur die Frage, ob das nicht zu süß ist, um erfolgreich zu sein?

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*