JAMHED

Gefühlt wie im Wonderland – Psychedelic-Pop von JAMHED

JAMHED aus Stuttgart

JAMHED aus Stuttgart

Ab in die letzte Juni-Woche. Dafür geht es nach Stuttgart und wir stellen Euch die Psychedelic-Pop JAMHEDim Review vor.

Der Albumname ist unfassbar schwer auszusprechen. Wer hat sich das denn ausgedacht? Das kann doch kein Pressemensch für voll nehmen oder eben aussprechen? Am 15.05 erschien mit passt auf: “Lollipop Giveaway in Wee Wah Wonderland” das neue Album von JAMHED. Mein Gott wie bitte?

Aber egal. Es geht um die Musik und die ist so psychedelisch, poppig, dass sie dann doch wie die berühmte Faust auf`s Auge zum Albumtitel passt. Es steckt eine gehörige Portion Komik und psychedelische Anziehungskraft in den Songs, der wir uns vom ersten Song an nicht entziehen können. Die Songs auf dem Album funktionieren sehr gut. Da haben wir zum Beispiel ihren Track “Neu”. Der sich immer wieder in instrumentalen Melodien verliert und von den sonderbaren Vocals aufgefangen wird.

Es wirkt so, als ob das alles irgendwie abgedämpft wurde und so verleihen JAMHED ihren Songs eine gewisse Lazyness und Smoothheit. Und obwohl sie hie und da wirklich abgedreht klingen, sind es gerade Songs wie “Gravity”, die uns so besonders gut gefallen. Eine gewisse Spur Verrücktheit und Abgedrehtheit hat noch niemandem geschadet und das machen JAMHED wirklich vorzüglichst.
Das liegt auch daran, dass ihr Album wirklich bis ins letzte Detail ausgeschmückt wurde. Über 1 Jahr lang haben sie sich dafür dazu gelassen. Und obwohl wir auf die ganzen Pressetexte so mal gar nicht stehen, trifft es die Beschreibung “auditiver Trip” auf den Punkt. Es ist wirklich ein wahres Erlebnis all den Spielereien zu folgen.

Für JAMHED muss man sich Zeit nehmen. Tut das, denn ihr werdet merken sie vergeuden keine einzige Sekunde auf ihrem Album mit Euch. Ab und an wird Euch auch ein verschmitztes Lächlen rausrutschen, wenn ihr Euch fragt “Was zur Hölle soll das jetzt?”. An sich sind solche Psychedelic-Bands ja immer schwer vermittelbar. Doch JAMHED sind es in jedem Fall wert, dass wir unseren Gegenüber vielleicht erstmal überreden müssen reinzuhören. Auch wenn das etwas dauern mag, wird er es Euch danken. Und die Stuttgarter sowieso.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*