In An Instant

In An Instant Indie-Rock aus Nordirland

In An Instant aus Nordirland

In An Instant aus Nordirland

Am heutigen Dienstag stellt Euch das Soundkartell die Indie-Rock Band In An Instant aus Nordirland im Review vor.

Vom Beginn des neuen Tracks „Where the Demons and the Devil Speak“ war ich ja anfangs schon etwas überrascht. Zumindest die Wendung, die der Song nahm, die konnte ich ihm zu Beginn der ersten Sekunden nicht abkaufen. Der steigt so sanft ein, wie es Coldplay mittlerweile mit ihren Synthies perfektioniert haben. Danach folgt aber gleich ein Gitarrensolo, das uns mit In An Instant gleich mal wieder auf eine andere Bahn lenkt.

Im weiteren Verlauf entpuppt sich der Song zu einer starken Indie-Rock und Pop Nummer, die aber immer wieder Halt sucht. So ganz überzeugt hat mich das noch nicht. Denn die vier Bandmitglieder Mark, Ryan, Andrew und Tom mischen in ihren Songs auf sehr ungewöhnliche Weise Rock mit Pop. Rock in dem Sinne, dass sie von ausgiebigen Gitarrensoli Gebrauch machen. Und Pop, weil sie viel und gerne an den Synthies drehen und der ganzen Atmosphäre und Anmutung der Songs ein Pop-Gewand anziehen.

Seit 2014 machen die vier Nordiren schon Musik. In diesem Jahr kam zumindest ihre erste EP „Light You Know and Love“ raus. Darauf hatten sie fünf Tracks gepackt. Es folgte im Jahr 2015 noch eine weitere Single und jetzt eben die neue Single, die seit Juli raus ist. Der Sound der Nordiren wirkt ab und an etwas abgeflacht, aber hat innerhalb seiner Strukturen eine Sympathie inne, die es in der Kombination Pop und Rock wohl nur selten gibt.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*