Fuld Effekt

Fuld Effekt Dänischer-Funk & HipHop

Fuld Effekt aus Kopenhagen

Fuld Effekt aus Kopenhagen

Das Soundkartell startet mit Fuld Effekt in eine neue Woche mit Euch.

Die Mischung, die uns Fuld Effekt aus Kopenhagen hier präsentieren ist ungewohnt. Sie mischen Funk, HipHop und Rap. Herauskommt ein Sound, der ein bisschen so klingt wie Fettes Brot nur auf Dänisch. Locker flockig und ungezwungen mischen die Dänen einen auf. ZacDaddy, SpytClaus, BeefSupreme & Speakr sind Bestandteil des Projekts und haben mich vor einigen Wochen aufhorchen lassen.

Am 06. Dezember erschien ihr Album „Hommes Fatales“, das es allerdings nicht auf ihrer Soundcloud-Seite zu hören gibt. Aber auf Spotify bin ich dann fündig geworden, auch wenn ich da ja schon seit längerer Zeit nicht mehr aktiv bin. Bei „Hommes Fatales“ erwarten Euch 8 Tracks des Quartetts. Die schicken Dänen probieren sich darauf aus und zwar so sehr, dass ich das in dieser Form wohl noch nie von einer Gruppe aus Deutschland gehört habe.

Funky und immer mit einem großen, breiten Lächeln auf den Lippen. Zum Beispiel ihr Track „Ik Nogen Sjov“. Ein Song, der im Hintergrund von Synthesizern wie aus den 90er Jahren begleitet wird. Vollkommen egal, dass ihr hier wohl kein Wort versteht. Es geht um das Gefühl, das die Band hier rüberbringt. Und das ist erfrischend anders, zu den sonst eher Electro-Pop lastigen Sounds. Live könnte ich mir das sogar auch sehr gut vorstellen, da die Instrumentierung schon allein auf Platte so wahnsinnig vielfältig ist.

Ein Musiktipp aus Nische direkt für Euch!

 

[tiny_coffee]

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*