Feature: Leslie Clio „Millionaire“

Leslie Clio im Interview zur neuen Single „Millionaire“

Leslie Clio im Interview über ihre neue Single; Fotocredit: Sarah Köster

Ok. Ich glaube jetzt ist Sommer. Leslie Clio läutet mit ihrer neuen Single “Millionaire” so dermaßen die warmen Temperaturen ein. Was ein einfaches, leicht geshuffeltes Riff bewirken kann. Schwups ist man sofort in Sommer-Stimmung und würde am liebsten alles stehen und liegen lassen, raus in die Sonne. Leslie meldet sich mit ihrer neuen Single und einem dazugehörigen Video zurück und kündigt ihr neues, viertes Album an, das Ende 2021 erscheinen wird.

“Millionaire” ist ein Song, bei dem es einerseits schon auch ums Geld geht. Aber nicht darum, wie viel man davon besitzen muss, um glücklich zu sein. Sondern genau das Gegenteil. Geld ist einfach nur Geld. Für Leslie Clio zählt viel mehr die Liebe und das Zwischenmenschliche: Das ist wahrer Reichtum. Das mag abgedroschen klingen, aber wenn man einmal die Augen schließt und sich vorstellt ob jetzt lieber 500€ cash auf die Hand haben möchte, oder ob man nicht lieber mit seiner liebsten Person zum Beispiel Zeit verbringt, die man so lange schon nicht mehr gesehen hat. Ich glaube da ist Wahl klar, gerade jetzt in dieser Zeit, in der wir was soziale Kontakte angeht so viel entbehren.

Mit vier Alben im Rücken lässt sich das natürlich auch etwas leichter angehen, aber Leslie Clio spielt all das nicht aus. Sie ist auch heute immer noch so umtriebig, setzt sich für Tierschutz ein, produziert ihre Songs alles selbst, reist eigentlich viel, lebt vegan, führt ein eigenes Start-Up und produziert unter ihrem Künstlernamen “KidClio” auch Kindermusik. Uff. Da fragt sich sicherlich der oder diejenige, wie macht die das? Braucht es all das? Aber bei Leslie spielt diese Frage keine Rolle: Sie macht es einfach, weil sie es liebt und das für sie viel mehr wert ist, als sich zurückzulehnen und ihre Songs zu schreiben und die erfolgreichen wie eine Art passives Einkommen für sich arbeiten zu lassen.

Mit 2:42 Minuten ist “Millionaire” schnelllebig und flüchtig wie ein guter Duft, der dann aber in der Nase bleibt und eine angenehme Aura erzeugt. Entstanden ist der Song super spontan, denn der Chorus flog ihr einfach so zu. Ein glücklicher Moment, der sich als radiotauglicher Pop-Song entpuppt und ein überschwänglicher Vorbote für ihr neues Album darstellt. Der Corona-Tristesse zum Trotz.

“Millionaire” ist eine deiner ersten Singles zum neuen Album (VÖ Ende 2021) und auch eine deiner ersten Veröffentlichungen auf deinem eigenen Label House Of Clio. Wie fühlt sich das an und welche Kräfte haben sich im Songwriting mit eigenem Label, völlig eigener kreativer Freiheit freigesetzt?

Leslie Clio: “Die Songs sind alle unabhängig von der Entscheidung entstanden, selbst zu veröffentlichen. Auch bei den vergangenen Alben hatte ich immer absolute kreative Freiheit. Denn das ist für mich unglaublich wichtig. Anders kann ich nicht arbeiten. Kreative Freiheit und Freiheit im Allgemeinen ist mir mit das Wichtigste im Leben. Ich denke jedoch auf keinen Fall, dass das nur in Selbstveröffentlichung geht, aber es schadet auch nicht. Selbst zu veröffentlichen bringt viele andere neue Aufgaben mit sich, was das Geschäftliche und Organisatorische angeht: Marketing, Vertrieb, Teamkoordination etc. Aber ich habe ein tolles Team, die alle genau wissen, was sie machen, dafür bin ich sehr, sehr dankbar. Kreativ hat sich für mich eher nichts verändert, ich mache das Gleiche wie vorher und zwar richtig gute Musik (hahaha).”

Leslie, du schreibst ja nicht nur Songs und stehst Ende 2021 vor dem Release deines neuen Albums, sondern bist ja nebenher noch sehr aktiv (StartUp, Tierschutz, KidClio etc.). Wie findest du bei all den Neben-Projekten den richtigen Fokus auf deine Musik und was ziehst du dir an positiven Einflüssen daraus für deine neuen Songs?

Leslie Clio: “Ein Start-Up habe ich gemeinsam mit meinem Freund gegründet. PHONIE (@phonieofficia) heißt die Firma und stellt Handyketten her. Das hat unglaublich Spaß gemacht und hat mir bewiesen, dass ich das kann, aber auch gezeigt, dass ich viele Talente habe, aber wirklich erfüllt bin ich nur beim Musik machen. Kid Clio ist einfach eine sehr logische Idee gewesen, da hatten sich sehr viele konkrete Ideen zum Thema Kindermusik angesammelt, die ich unmittelbar und gebündelt als Konzeptalbum fertig gestellt habe, ein kleines unerwartetes Kreativ-Geschenk auch an mich. Tierschutz (Veganismus, Umweltschutz) ist mein lebenslanges Herzens-Thema, das mir neben der Musik das Wichtigste ist. Das ganze Thema der Empathie und des Glücks in den kleinen Dingen finden und im weitesten Sinne Weltverbundenheit, ist in der Essenz genau das Thema meines nächsten Albums. Ich habe lange nach einem Weg gesucht, diese Themen irgendwie in geschmackvoll in meine Musik einzubringen, ohne, dass es zu bildlich und aufgesetzt wirkt und nun freue ich mich total, das in den nächsten Monaten in der Fertigstellung der Albumproduktion umzusetzen.”

Für dein letztes Album hast du alles, was dir lieb und teuer war verkauft und bist nach Hawaii. Für viele, die das lesen klingt das nach einem riesigen, riskanten Schritt. Für so eine Entscheidung muss man vermutlich für einige Momente den Kopf ausschalten und einfach handeln, oder? Kannst du mir erklären, warum in einer Entscheidung mit “mehr Risiko” ein viel höherer Gewinn für einen selbst entsteht?

Leslio Clio: “Es gibt im Leben nichts Schöneres als sich immer wieder auf das Wesentliche zu besinnen und mir war nach drei Jahren Musikindustrie und Durcharbeiten der Sinn nach “Zurück zum Ursprung” und zurück zu mir. Ich habe die Monate auf Hawaii dafür genutzt einen neuen Blick auf alles zu bekommen, das ist das Beste was man in einer Lebenszeit machen kann um sie maximal zu Nutzen, finde ich. Und es ist natürlich ein Privileg sich rauszunehmen zu können, in sich reinzuhören, Stille und Nichtstun zuzulassen und gegebenenfalls zu rejustieren. Man muss dafür natürlich nicht nach Hawaii, aber für mich war das ein Geschenk dies tun zu dürfen.”

Welche Rolle spielt Geld für dich? Ist es eher etwas belastendes oder etwas banales?

Leslie Clio: Im besten Fall ist Geld etwas, das alles einfacher macht. Geld schafft Möglichkeiten. Aber Geld alleine motiviert mich nicht. Musik machen, Freiheit, am Leben sein, dafür lebe ich. Ich gebe Geld gerne an den richtigen Stellen wieder aus und dafür verdiene ich es auch sehr gern! 🙂 Also, klar, ist es schön Geld zu haben, aber die Liebe von Menschen, die einen begleiten ist so viel mehr wert. Darum geht es auch in meiner aktuellen Single „Millionaire“. Geld alleine macht nicht glücklich, davon bin ich überzeugt.”

In Deutschland und auch in anderen Ländern gilt ja eher die Devis: Wenn du Geld hast und davon nicht zu knapp, lebst du sorgenfrei(er). Was kann man deiner Meinung nach nicht in Geld messen?

Leslie Clio: “Freiheit, Liebe, Weltverbundenheit, Lebenslust, Neugier. Ich bin mit 20 alleine mit dem Rucksack nach Indien und bin über ein Jahr so unterwegs gewesen und mache das bis heute so. Wenn ich eins weiss, dann dass das Leben ein Geschenk ist und dass es darum geht, das Beste aus seinem eigenen Leben zu machen und darum, in jedem Erlebnis einen Wert und in jeder Erfahrung eine Chance zu sehen, das ist alles umsonst. Ich habe mit 15 das letzte Mal zuhause gelebt und mich sehr früh durch Jobben neben der Schule selbstfinanziert, um mir meine erste Reise zu ermöglichen und mich wirklich nie abhängig von Geld gemacht oder davon aufhalten lassen. Geld war für mich immer nur Mittel zum Zweck, um mein Leben auszukosten. Das empfehle ich.”

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*