egoFM Lokalhelden: Benito und Kestin – HipHop/Pop aus München

egoFM Lokalhelden: Benito und Kestin – HipHop/Pop aus München

Benito & Kestin in den egoFM Lokalhelden

Benito & Kestin in den egoFM Lokalhelden

In den heutigen egoFM Lokalhelden stellen wir euch das HipHop, Pop und Electronic Duo Benito und Kestin aus München und Berlin vor. Ab 15 Uhr hört ihr sie live & unplugged bei Dominik. Das Soundkartell stellt sie euch vor.

Deutschland und Rap.
Eine Beziehung, die sich in den letzten Jahren äußerst positiv entwickelt hat. So entwickelte sich jene Szene immer einen weiteren Schritt heraus aus dem Badguy-Image heraus und die Künstler produzierten nach und nach Tracks, die im Radio gespielt werden konnten. Das ist eine entscheidende und vor allem hörbare Entwicklung, denn das bedeutet auch, dass dieses Genre von einer breiteren Masse getragen werden kann.

 

 

Zu dieser Szene gehören jetzt auch Benito und Kestin aus München und Berlin. Bei dem Duo handelt es sich um einen gemischte Form von Pop- und HipHop Elementen. Zum ersten Mal konnten wir diesen Sound auf ihrer Debüt-EP “Schwerelos” im Jahr 2012 hören. Sie texten dabei teilweise auf Deutsch und auf Englisch.

Benito & Kestin in den egoFM Lokalhelden

Benito & Kestin in den egoFM Lokalhelden

Nehmen wir den Titel “Die Zeit bleibt stehen” heraus, so erkennen wir sofort, welche Pop-Elemente wir meinten. Eine Gitarre begleitet den gesamten Track und wirkt eher wie ein Riff aus einem Jack Johnson Song. Dazu gesellt sich der Sprechgesang von Benito und Kestin. Es entwickelt sich daraus ein wahrer Ohrwurm, der sich vor allem durch seine eingängigen Vocals und Beats einbrennt.

[soundcloud url=“https://api.soundcloud.com/tracks/39742502″ width=“100%“ height=“166″ iframe=“true“ /]

Um ihre Tracks auf der Bühne ebenso kraftvoll spielen zu können, haben sie sich eine Band hinzugeholt, die die beiden Künstler begleitet. Nach ihrem großen Auftritt beim Chiemsee Reggae Summer zogen sie sich ins Studio zurück und haben sich daran gesetzt ihr Album “Tausend Farben” aufzunehmen. Dabei haben sie ihren Sound breit aufgestellt, denn darauf hören wir Songs, die ebenso von poppigen Elementen versehen wurden, wie mit einer ordentlichen Prise Synthesizer, Indie und HipHop.

Wir dürfen gespannt sein, wohin es die beiden Künstler noch treibt. Es könnte ganz hoch hinaus gehen.

FACEBOOK

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*