Cub And Wolf

Zwischen Weinproben und dem perfektem Sound: Cub & Wolf #13

Cub And Wolf aus Malmö

Cub And Wolf aus Malmö

Das Jahr 2015 ist noch recht jung und wir vom Soundkartell möchten Euch das Duo Cub & Wolf aus Malmö vorstellen. Das selbstbetitelte Debütalbum der beiden Schweden erscheint am 16. Januar.

Mattias Larsson und Linus Lindvall, das sind die beiden kreativen Köpfe hinter dem Projekt Cub & Wolf aus Malmö. Die beiden Musiker sind in ihrer Heimat beleibe keine unbekannten Musiker mehr. So trat Mattias Larsson als Produzent der Band Golden Kanine in Erscheinung. Er selbst ist zudem für den Gesang und die Gitarre in der Band Grand Creon verantwortlich.
Sein Mitmusiker Linus Lindvall ist festes Mitglied der Band Golden Kanine und ist auch da für den Gesang und die Gitarre am Werk. Zudem mischte er als Gastmusiker bei Grand Creon auf.

Zu wirklichen vielen Fans hat es bisher noch nicht gereicht. So ist Cub & Wolf aktuell noch ein recht unbeschriebenes Blatt, solange wir von den Vorgeschichten der beiden nichts wissen. Doch vor diesem Hintergrund erwächst eine gewisse Erwartung, denn das was z.B. Golden Kanine in den letzten Jahren an toller Musik hervorgebracht haben, ist beeindruckend.

Zusammengekommen sind die beiden im eigenen Studio von Mattias als sie eigentlich zur Weinverkostung dort waren. Daraufhin wurden natürlich beiderseits die Gitarren ausgepackt und es folgte eine Session, die natürlich aufgezeichnet wurde. Wir kennen das von Friska Viljor, dass Songs unter Alkohleinfluss geschrieben wurden. Doch ausschließlich melancholisch geht das hier Cub & Wolf und ihrem selbstbetiteltem Debütalbum nicht vonstatten. Schnell kam es zu Aufnahmen, bei denen dann auch immer wieder Freunde mit dabei waren, die gerade zufällig im Studio weilten. Zudem finden sich dort auch Songs, die aus der Zeit der vorigen Bands stammen. Sie passten einfach hier bei Cub & Wolf besser.

Cub And Wolf aus Malmö

Cub And Wolf aus Malmö

Da haben wir mit „What We Lost In The Fire“ zum Beispiel einen von neun Tracks, die wirklich sehr homogen, toll arrangiert und produziert daher kommen. Wir erkennen daraus auch, dass sie mehr sind als nur ein Projekt aus Spaß. Sie produzierten dabei eine tolle Mischung aus klassischem Rock und sehr emotionalem Pop. Sie wechseln auf ihrem Album mit teils ergreifenden Songs ab, die nur spärlich instrumentiert daher kommen. Sie arrangieren feinste Melodien, die sie zusammen in einer tollen Harmonie besingen.

Doch sie wechseln sich auf ihrem Album auch im Genre ab, indem sie Einflüsse aus Indie-Pop und Folk verarbeiten. Dadurch werden Cub & Wolf unwahrscheinlich facettenreich und vielseitig. Live erweiteren sie ihre Repertoire dazu dann noch auf zwei weitere Musiker. Zu viert klingt das dann noch volumniöser und satter.

Wir müssen allerdings sehr vorsichtig sein, denn es gibt mit Wolf & Cub eine weitere Band, die nur beide Bandnamensbestandteile vertauscht hat, aber aus Australien kommt. Auch wenn wir sie auf Youtube suchen möchten, finden wir dort eher zahlreiche Videos in denen Wölfe gegen Bären antreten. Das passt aber irgendwie auch ganz gut, zur schwedischen Band Cub & Wolf.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*