Blonde Redhead is back

Traumhaft schön – die neue EP „3 O’Clock“ von Blonde Redhead

Blonde Redhead mit neuer EP; Fotocredit: Julien Bourgeois

Blonde Redhead mit neuer EP; Fotocredit: Julien Bourgeois

Wolfgang Baustian hat sich die neue EP von Blonde Redhead angehört.

Blonde Redheat is back! Das Alleine sollte eingefleischte Fans der Dream-Pop-Band aus den Staaten sofort in die Höhe schnellen lassen. Gleichzeitig können wir heute mit zwei Überraschungen aufwarten: zum einem mit der brandneuen EP „3 O’Clock“ sowie ihrem exklusiven Auftritt am Abend in Berlin im Columbia Theater, der in Deutschland der einzige sein wird.

Die Bandgeschichte der Amis reicht bis in das Jahr 1993 zurück, wo sie von Kazu Makino sowie den Zwillingsbrüdern Simone und Amedeo Pace gegründet wurde. Seit dem hat Blonde Redheat ununterbrochen gearbeitet und sukzessive ihre Fans immer wieder mit Alben, EPs sowie Single beglückt.

Nun soll „3 O’Clock“ mit vier neuen Tracks die Neugierde um den Verbleib der Band stillen und gleichzeitig die Kurztour durch Europa den Weg ebnen soll. Die neue EP „3 O’Clock“ möchte vor allem mit dem Einsatz von Streich- und Blasinstrumenten punkten, welche unter anderem von dem The American Contemporary Music Ensemble eingespielt wurden.

Das es sich bei den Songs eigentlich um aufpolierte Fundstücke handelt (O-Ton Simone Pace „found in our library of messy tracks“), gibt der EP etwas magisches. Magisch an sich sind auch die Songs selbst. Eher wehmütig und verzückt in einem mysteriösen Rauch, der durch die Kronen der elektronischen Wipfel weht und sich auf gefühlvolle Beats bettet. Na, oder doch ganz simpel ausgedrückt: Klasse Songs in unverwechselbarem Soundgewand.

Wie nicht anders zu erwarten, sind die vier Songs alles andere als enervierend und steppen mit ihrem seidigem Arrangements von eimem Track zum anderen. Dazu wurden die EP auch noch mit einem schicken Cover bereichert, das von Kazu Makino selbst designt wurde.

Wer sich also von dieser Musik verzaubern lassen möchte, kann nun seine zwei Chancen nutzen. Wobei der Auftritt heute in Berlin bestimmt einen weit höheren Stellenwert haben wird, denn der Auftritt von Blonde Redheat wird bestimmt erst einmal der Einzige bleiben. Während man sich mit der EP länger unterhalten kann – bis die Band vielleicht noch mal ein wenig stöbern geht.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*