August Rosenbaum

August Rosenbaum Tüftler aus Kopenhagen – Sonntagsporträt

August Rosenbaum aus Kopenhagen; Credit: Ea Verdoner

August Rosenbaum aus Kopenhagen; Credit: Ea Verdoner

Das Soundkartell stellt Euch in aller Kürze den Musiker August Rosenbaum vor.

Das klingt völlig entrückt, was August Rosenbaum aus Kopenhagen da an Songs produziert. Er experimentiert wahnsinnig gerne und so kann es passieren, dass er wie in „Bloomer“ einfach mal 11 Minuten an seiner Gitarre zupft. Das ist natürlich für Laien gesprochen, denn der Däne zupft da natürlich nicht einfach drauf los. Das ist höchste Kunst und geht schon fast in die Richtung zeitgenössischer Musik.

Oder auch die Session, die er zusammen mit der Red Bull Music Academy in Kopenhagen aufgenommen hat. Daraus sind zwei Tracks entstanden, die auch jeweils über 10 Minuten andauern. Er probiert sich an Geräuschen aus. Und da fragt man sich schon auch mal: Hat der entweder zu viel Psycho-Thriller geguckt? Was sind das für Geräusche? Den ein oder anderen mag das kirre machen. Denn man hört vergebens keine Melodie raus und das ist es ja, was wir immer unbewusst wollen.

August Rosenbaum ist ein Genie, wenn es darum geht Soundflächen entstehen zu lassen. Sie schweben zu lassen und dann wieder zu dekonstruieren. Auf- und Abbau seiner Geräuschkulisse nimmt er selbst vor und so fühle ich mich als Hörer manchmal auch etwas schräg angefasst.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*