Are You Great – Euphorischer, leidenschaftlicher Indie-Pop aus Nürnberg…Sie sind großartig!

Are You Great

Fällt euch eine Band ein, in deren Bandname eine Frage enthalten ist? Wenn ich meinen MP3-Player durchstöbere finde ich keine einzige. Mir fällt auch spontan keine Band ein, die eine Frage im Namen trägt und auch über diverse Suchmaschine verläuft die Suche meist ergebnislos. Umso schöner ist es jetzt, euch eine Band vorstellen zu dürfen, die genau das auszeichnet. Die Band Are You Great aus Nürnberg besteht aus einer Frage und stellt so schon in ihrem Bandnamen eine elementare Frage des Seins: Bist du großartig? Es ist jetzt nicht so, dass Are You Great melancholisch und niedergeschlagen klingt, im Gegenteil Are You Great ist tanzbar und euphorisch!

Die Band Are You Great besteht aus insgesamt vier jungen Männern: Dem Edi Linn (Vocals, Guitar), dem Michael Graf (Guitar), dem Sebastian Krawczyk (Bass) und dem Ric Simon (Drums). Wir haben es hier noch mit einer ganz klassischen Besetzung zu tun, einem Sänger, zwei Gitarren einem Bass und einem Schlagzeug. Doch ganz so retro kommen Are You Great musikalisch nicht daher. Are You Great, macht eher die Musik, die zu einer langen Nacht passt. Und wenn man am nächsten Tag aufwacht, spürt man jeden Knochen und man kann sich nur schwerlich aus dem Bett heben, geschweige denn an alles vom Abend davor erinnern. Are You Great das geht in die Richtung von Indie-Pop oder auch Indie-Rock.

Auf der Homepage der Band kann man sich alle sechs Titel ihrer EP „A Normal State Of Affairs“ kostenlos runterladen, das ist eine klasse Sache und so kommt man in den Genuss, Are You Great hören zu dürfen. Beginnen wir mit „Echos“, so liefern uns Are You Great gleich zu Beginn einen wirklich imposanten und emotionalen Track. Hier haben wir es mit einem mitreißenden Song zu tun, der sich abwechselnd zwischen Pathos und Pop bewegt. Schon jetzt hört man, dass in Are You Great ein gehöriges Stück Erfahrenheit steckt. „Echos“ ist ein wirklich super schöner Titel, der zwar in manchen Sequenzen nach Herzschmerz klingt, aber dahingehend wirklich nie überspitzt traurig klingt.

Are You Great wird sogleich in „Hell Fire Dancer“ lauter und treibender. Die Stimme von Edi erinnert eher an einen erfahrenen Brit-Rocker, schön rauchig und etwas kratzig. Das passt wunderbar zum Gitarrensound und den Beats des Schlagzeugs. Der Track hört sich erstaunlich leicht und schon bald beginnt man mitzuwippen! Einfach nur großartig! Man mag gar nicht glauben, dass Are You Great aus Nürnberg kommen.

Auch in „The More You Get“ bedienen sich Are You Great an tanzbaren Pop-Arrangements und solangsam beginnt man einen einheitlichen Sound der Band rauszuhören. Ganz eigen klingt er zwar nicht, aber Are You Great haben trotzdem etwas Unverwechselbares an sich, und das macht die Jungs auch so hörenswert.

Weiter geht es mit „Anthem For The Kings“ und bei Ertönen des Intros meint man versehentlich die Band gewechselt zu haben, denn das klingt etwas gröber und metallastiger, wobei Metal hier natürlich etwas übertrieben klingen mag. Doch das, was nach dem Intro folgt, hat Hand und Fuß und gibt den mittlerweile so vertrauten Are You Great Sound wieder.

Anfangs schrieb ich, dass Are You Great nicht melancholisch oder dergleichen klingt. Das stimmt so nicht ganz, denn es schwingt in jedem ihrer Tracks eine Prise Nachdenklichkeit mit. Doch Nachdenklichkeit ist nicht gleichzusetzen mit Melancholie. Man hört auch ganz deutlich heraus, dass Are You Great wie im Track „Within A Day“ eine gewaltige Geräuschkulisse aufbaut, ja schon eher eine Welle von musikalischen Bombast aufbauscht, welcher sich dann auf den Hörer fallen lässt, ohne ihn dabei in irgendeiner Weise zu verletzen. Im Gegenteil, man schwimmt geradezu auf einer Sympathiewelle für diese Band mit und sie trägt einen gewaltig weit.

Are You Great hatte bei der Produktion ihrer Songs keinen großen Produzenten im Rücken. Nein, sie haben all ihre Songs selbst aufgenommen und produziert. Das mag man bei der Qualität kaum glauben, ist aber tatsächlich so.

Den Abschluss der kostenlosen Tracks macht „Clockwork“. In diesem Song ist ein altbekanntes Zitat „Times are changing“ zu hören und das stammt von niemand geringerem als Bob Dylan. Wenn man so will, steht dieses Zitat auch für die Band selbst. Denn diese hat einen wirklich langen Weg hinter sich, bis sie nun dort steht, wo sie mit ihren Aufnahmen stehen darf und muss.

All die bisher gehörten Titel sind enorm intensiv und gehen unter die Haut, haben allesamt einen hochgradigen Ohrwurmcharakter. Das Wichtigste an Are You Great ist eigentlich, dass sie so leidenschaftlich und mit einer wahnsinnig großen Hingabe Musik machen. Genau, das ist es, was viele Bands zum entscheidenden Schritt nach oben fehlt. Doch Are You Great aus Nürnberg hat in diesem Sinne eigentlich alles, was man für eine große Karriere braucht. Jeder der Songs könnte so im Radio laufen, und hat dazu auch die richtige Länge. Somit stellt zwar Are You Great in ihrem Namen eine wichtige Frage, die sie mit ihrer produzierten Musik auch nochmal stützt. Die Antwort darauf geben sie allerdings im Grunde genommen selbst: Ja, die Jungs sind großartig und man kann gar nicht genug von ihnen bekommen. Es ist nur zu hoffen, dass Are You Great neben ihrer EP auch bald ein eigenes Album in den Plattenladen bringen. Den Bandeigenen Shop sollte man auf jedenfall besuchen, denn dort gibt es äußerst hübsche Bandutensilien zu erwerben.

Wer sich den Shop und auch die EP kostenlose runterladen möchte, kommt hier auf die Homepage von Are You Greathttp://www.areyougreat.com/

Und wer stets auf dem Laufenden bleiben will und immer die aktuellen Termine der Band erfahren möchte, kommter hier auf ihre Facebookseite: http://www.facebook.com/pages/Are-You-Great/116883475003660?ref=ts

Hier könnt ihr euch den großartigen Track „Anthem For The Kings“ von Are You Great anhören:

[soundcloud]http://soundcloud.com/soundkartell/are-you-great-anthem-for-the[/soundcloud]

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*