Liam Back

Liam Back Hamburger Electronic-Newcomer

Liam Back aus Hamburg

Liam Back aus Hamburg

Das Soundkartell hat für Euch den Hamburger Musiker Liam Back entdeckt.

An diesem Montag starte ich mit Liam Back und einem wirklich fantastischen Newcomer im Bereich Electronica. Ich bin ganz zufällig über die Hashtag-Suche bei Instagram unter #Hamburg auf den Musiker und seine Tracks gestoßen. Dort publiziert er ganz fleißig seine Songs, immer mit einem Snippet seiner Tracks und ich bin direkt darauf aufgesprungen. Denn Liam Back zeigt: Hamburg hat viele unterschiedliche Gesichter in seiner Musiklandschaft.

Ursprünglich kommt der Hamburger aus Großbritannien. Irland, Wales und Deutschland sind die Wurzeln seiner selbst und unweigerlich auch seiner Musik. Wie krass es einfach ist, dass man so etwas sofort auf eine Art und Weise raushört. Zweisprachig in NRW aufgewachsen, ging es für ihn nach Hamburg zum studieren. Nach einem abgebrochenen Studium, einer erfolgreichen Ausbildung zum Mediengestalter, blieb er in der Hansestadt. Was ein Glück, denn von dort aus bringt er nun seine Musik an den Mann. Und das passt perfekt ins Bild!

Innerhalb seiner Tracks wie zum Beispiel auf seinem Album „Vacant Sea“ bewegt er sich ganz stark im Bereich Chillwave, Dreampop, Glo-Fi und Ambient. Also eher Musik für die Lounge und zum Zurücklehnen. Aber auch zum ganz leicht mitwippen. Den Rhythmus fühlen wie in „Immature Dreams“. Das erinnert mich stark an Größen wie Jesper Ryom. Wundervoll!

Irgendwie fühlt man es heraus. Die Nähe zum britischen Sound und so ist es auch nicht verwunderlich, dass er mit „Vacant Sea“ damals sein erstes Werk nicht bei einem Hamburger Label oder in Berlin releaste. Sondern in Brighton. Kein Wunder also. Liam Back ist definitiv einer der jungen Musiker in Hamburg, die unter dem Radar arbeiten. Leider, denn der Nebenjob frisst zu viel Zeit. Der Traum vom Musikerdasein bleibt ihm natürlich erhalten.

Trotzdem ist es natürlich schwer. Aber ich war total überrascht, dass Hamburg auch so international, gut klingen kann.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*