Track: Andrew Applepie & LUI HILL – Solitary Ways

Andrew Applepie & LUI HILL – Solitary Ways

Andrew Applepie & LUI HILL - Solitary Ways; Fotocredit: Andrew Applepie

Andrew Applepie & LUI HILL – Solitary Ways; Fotocredit: Andrew Applepie

Heute erscheint mit „Solitary Ways“ die gemeinsame Single der Wahlberliner Andrew Applepie und LUI HILL. Somit kreuzen sich auch musikalisch ihre Wege. Hier der Gesang von HILL, der überaus sanftmütig daherkommt und da die dunklen Synth-Produktionen, auf die die Vocals wie auf einer Sänfte gebettet werden. Der Beginn des Tracks ist allerdings erstmal beinahe lautlos und düster. Ehe sich dann im Chorus der Gesang einreiht. Er fügt und schmiegt sich perfekt zu den Beats. Wow, was für ein Flow! Hier kommt zusammen, was zusammen gehört. Denn die beiden ergänzen sich so harmonisch, dass einem ganz wohlig wird.

Das erste Drittel des Songs baut sich gekonnt auf und endet dann in einer erwärmenden Mischung aus Electronic, Pop und Rhythmen, zu denen man gerne mitwippt. So wechseln sich die düsteren zusammen mit den erleuchtenden Elementen im Song treffend ab. Ohne, dass es zu anstrengend wird, erwarte ich jeden der beiden Parts genauso freudig. Gerade auch den Refrain des Songs „Solitary Ways“.

„In diesem Song geht es um das wohlige Gefühl ganz mit sich alleine zu sein. Aus Mangel an Alternativen verliebst du dich mehr und mehr in dieses Gefühl, die Einsamkeit wird zu deinem Verbündeten, zu deinem besten Begleiter. Mir kommt es oft so vor, als sei ich am lebendigsten, wenn es 3 Uhr morgens ist und ich immer noch in meinem Studio an einem Song arbeite – der Rest der Welt schläft. In einer dieser frühen Morgenstunden kam mir der Text zu „Solitary Ways“.“ – LUI HILL

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*