tagebook vom Soundkartell

Diese Woche: Indie aus dem Bayerischen Wald & Lieblingsdänen

Soundkartell-Sendung im tagebook bei mucbook; Credit: Christina Herrmann

Soundkartell-Sendung im tagebook bei mucbook; Credit: Christina Herrmann

In der heutigen Soundkartell Sendung haben wir mit Evolution Cicrus und Are You Great gleich zwei bayerische Bands am Start. Zudem spielen wir euch neue Musik von Mire Kay und Klinke Auf Inch.

Beginnen wir mit Emancipator. Irgendwie passt dieser Name perfekt in unsere Diskussionen rundum die Genderfrage. Es handelt sich dabei aber nicht um einen Genderbeauftragten, sondern um ein DJ und Producer Duo aus den USA. Sie machen eine herrliche Mischung aus Electronica Pop und etwas Trip-hop. Die Titel sind allesamt ohne Vocals und ausgesucht habe ich mir als Opener der Sendung den Track “Greenland”.

Emancipator – Greenland

Vor mehr als drei Wochen erschien ja die neue Platte von Gerard aus Wien. “Blausicht” heißt sein neues Werk. Davor hat er auch schon Alben veröffentlicht, doch unter dem Namen Gerard MC. Mit diesem möchte er heute nicht mehr angesprochen werden, obwohl seine Facebookseite ja noch so heißt. Die Track sind von der Herangehensweise anders und auf die Texte legte er einen deutlich anderen Fokus. Etwas derber und wir hören seinen Wiener Dialekt schon eher heraus. Um euch zu zeigen, welche Entwicklung er genommen hat, spielen wir “Beautiful Day” von ihm.

Gerard MC – Beautiful Day

Kommen wir zum Duo Mire Kay aus Stockholm und Malmö. Die Schwedinnen haben soeben vor wenigen Tagen ein wundervolles Video zu “Beat” herausgebracht. Das ist die zweite Single aus ihrem Album “A Rising Tide Lifts All Boats”. Dafür wurde extra eine Choreographie entworfen, die ihr im Video bestaunen könnt. Ein in gewisser Weise herzzerreißender Song mit unglaublich zerbrechlichen Stimmeinlagen der beiden.

Mire Kay – Beat

Evolution Circus

Evolution Circus

Nun zu den bayerischen Bands. Den Anfang machen Evolution Circus aus dem Bayerischen Wald. Es handelt sich dabei um eine vierköpfige Band, die dieses Wochenende ihre Debüt-EP “Sum Of Pieces” veröffentlicht. Da es die Tracks noch nicht in voller Länge im Netzt gibt, jetzt hier ein Snippet der EP.

Evolution Circus – Snippet

Nochmals zurück zu Evolution Circus. Wie ihr bestimmt heraus hören konntet arbeiten sie in ihren Songs mit groovigen Beats und eingängigen Melodien. Einen dritten Titel ihrer EP präsentieren wir euch jetzt mit “Different Ways”.

Evolution Circus – Different Ways

Wir hatten es ja anfangs angesprochen, dass wir euch neue Musik vorstellen möchten. Die nächste kommt jetzt von Klinke Auf Cinch. Die Band aus Erfurt hat soeben ihre zweite Single Broken Master rausgebracht. Dieses wundervolle Stück Musik wollen wir euch vom Soundkartell nun nicht vorenthalten. Ab mit Klinke Auf Cinch und “Broken Master”.

Klinke Auf Cinch – Broken Master

Klinke Auf Cinch; Credit: M. Krummrich

Klinke Auf Cinch; Credit: M. Krummrich

Vor ein paar Tagen war es mal wieder soweit und ich habe einen neuen Künstler entdeckt. Wie so oft guckte ich auf Facebook, ob es von ihm eine Fanseite gibt. Fehlanzeige. Auf Spotify hat er gerade mal ein paar Hundert Follower. Ceschi heißt er und viel mehr konnte ich leider auch nicht in Erfahrung bringen. Der Song “Same Old Love Song” ist jedenfalls klasse.

Ceschi – Same Old Love Song

Es wird mal wieder Zeit für einen meiner absoluten Lieblingstracks und Lieblingsband VETO. “Turner”. Wie immer eine ganz große Nummer in der Troels Abrahamsen mal wieder mit seiner Stimme begeistert. Mehr müssen wir dazu nicht sagen.

VETO – Turner

Der vorletzte Track kommt noch einmal von Emancipator. Jetzt wollen wir euch von dem Duo aus den USA den Track “Nevergreen” vorstellen. In gewisser Weise beschwingen ihre Songs auch, wenn sie vollkommen ohne Texte auskommen. Emancipator, eine meiner besten Entdeckungen diese Woche.

Emancipator – Nevergreen

Are You Great mit ihrem Debütalbum

Are You Great mit ihrem Debütalbum

Den Abgang macht eine weitere bayerische Band. Sie heißen Are You Great und kommen aus Nürnberg. Soeben haben sie mit “Requiem For A Confession” ihr Album releast. Eines kann ich euch sagen, sie klingen so abgefahren erfahren und international, dass wir es kaum glauben können. Eine wirklich durch und durch starke Platte mit abwechselnden Melodieteilen und einem tollen modernen Gitarrensound. Jetzt gibt es einen Livetrack der Band, da es noch kein anderes Material im Internet von ihnen gibt. Das war`s und das Soundkartell wünscht euch eine angenehme Woche. Bis bald. achja und wir haben am Ende einen Hiddentrack! Wie der heißt? Raus finden und aufs Soundkartell schauen!

Are You Great – Livetrack

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*